Neubau der John-Cranko-Schule Cranko-Schule: Eröffnung am 28. September

Von
Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht die Cranko-Schule als „Juwel“ Foto: Staatsministerium

Fünf Jahre Bauzeit, 60 Millionen Euro teuer – der Neubau der John-Cranko-Schule ist fertig. Feierlich eröffnet wird die neue Schmiede für den Ballett-Schmiede am 28. September.

Stuttgart - Wie von den „Stuttgarter Nachrichten“ berichtet, ist der 60 Millionen Euro teure Neubau der John-Cranko-Schule des Stuttgarter Balletts nach fünf Jahren Bauzeit fertiggestellt. Jetzt steht auch das Datum der offiziellen Schlüsselübergabe des von den Münchner Architekten Stefan Burger und Birgit Rudacs erarbeiteten Baus zwischen Werastraße und Urbanstraße durch Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) fest. „Die feierliche Übergabe findet am 28. September statt“, bestätigte ein Sprecher des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst am Montag.

Reid Anderson gab 1996 den Anstoß

Mit dabei sein wird dann auch Reid Anderson. Der langjährige Intendant des Stuttgarter Balletts (1996-2018) hatte bereits bei seinem Antritt in Stuttgart den Neubau der 1971 von John Cranko gegründeten Schule gefordert.

Ministerpräsident Kretschmann: „Erstklassiger Botschafter“

Auch Anderson wird diese Worte von Ministerpräsident Winfried Kretschmann gerne hören: „Das Stuttgarter Ballett“, sagte Kretschmann am Montag, „trägt maßgeblich zum exzellenten Ruf und zur internationalen Strahlkraft der Staatstheater bei. Mit ihm hat Baden-Württemberg einen erstklassigen Botschafter weltweit. Ich bin froh, dass die Ausbildung des Ballettnachwuchses nun in einer Umgebung stattfinden kann, die dieser herausragenden Rolle angemessen ist.“

Was sagen die politisch Verantwortlichen in Stadt und Land? Wie sieht man das Projekt im Stuttgarter Ballett? Und welche Schritte hat Tadeusz Matacz, Direktor der John-Cranko-Schule, jetzt vor sich? Die „Stuttgarter Nachrichten“ geben Antworten – mit Interviews und Hintergründen.