Vorfall in Steinheim Betrügerisch online Waren bestellt

Von
Der Tatverdächtige wurde vorläufig fest genommen. Foto: dpa

Eine aufmerksame Postmitarbeiterin hat die Polizei in Steinheim auf die Spur eines 15-jährigen Tatverdächtigen gebracht.

Steinheim - Eine aufmerksame Postmitarbeiterin hat die Polizei in Steinheim auf die Spur eines 15-jährigen Tatverdächtigen gebracht, dem die Ermittler vorwerfen, Bekleidung und Modeartikel im vierstelligen Wert betrügerisch erlangt zu haben.

In mindestens zwölf Fällen soll er mehrere Pakete gleichzeitig bestellt und die Lieferung an leer stehende Häuser vereinbart haben, die er zuvor mit fiktiven Namen versehen hatte. Am 6. Juli sollte die Zeugin zwei Pakete an ein Haus in der Marktstraße zustellen und dort ablegen. Sie erkannte jedoch den Betrugsversuch, legte die Pakete nicht ab und schickte sie nach Rücksprache mit dem Besitzer des Hauses zurück.

Postbeamtin alarmiert Polizei

Als zwei Tage später zwei weitere Pakete an die selbe Adresse zugestellt werden sollten, meldete sie sich bei der Polizei. Im Laufe der Ermittlungen führten die Beamten Überwachungsmaßnahmen durch und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Durchsuchung seiner Wohnräume führte zur Sicherstellung von weiteren Waren. Danach wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.