VfB Stuttgart II Sebastian Hornung fällt vorerst aus

Von
Konnte sich zuletzt im Wintertrainingslager bei den Profis zeigen: Sebastian Hornung. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart II muss vorerst ohne seinen Stammkeeper auskommen. Sebastian Hornung hat sich im Training verletzt und fällt mehrere Wochen aus.

Stuttgart - Wenn der VfB Stuttgart am 22. August im österreichischen Kitzbühel aufschlagen wird, dann ohne Sebastian Hornung. Die Nummer eins der „Kleinen Roten“ hat sich im Training die Schulter ausgekugelt und wird vier bis sechs Wochen ausfallen.

Hornung war zuletzt im Wintertrainingslager in Marbella beim Profikader dabei und hätte wohl auch mit Gregor Kobel, Fabian Bredlow und Jens Grahl das Keeper-Quartett unter dem Wilden Kaiser gebildet. VfB-II-Trainer Frank Fahrenhorst hat im WFV-Pokalspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach auf Florian Schock gesetzt – der 19-Jährige aus Ostfildern/Ruit wird wohl auch beim Saisonstart am 5. September (KSV Hessen, 14 Uhr, Robert-Schlienz-Stadion) zwischen den Pfosten stehen – sollte Hornung nicht schneller als prognostiziert genesen.

Eine Verpflichtung eines weiteren Torhüters ist beim VfB II indes nicht geplant. Eventuell wird U19-Neuzugang Kilian Scharner (AKA St. Pölten) die Möglichkeit erhalten, sich beim VfB II in Trainingseinheiten zu zeigen.