Streit in Benninger Asylbewerberheim Kontrahenten bedrohen sich mit Messer

Von
Die Polizei musste wegen den Streithähnen mehrfach ausrücken. Foto: Archiv (dpa)

Die Polizei ist am Mittwochvormittag mehrfach in die Beihinger Straße gerufen worden. Zu laute Musik hatte zum Streit zwischen Bewohnern geführt.

Die Polizei musste am Mittwochvormittag zur Flüchtlingsunterkunft in der Beihinger Straße ausrücken. Nach bisherigen Erkenntnissen waren gegen 11.15 Uhr ein 28-Jähriger und ein 27-Jährigen in Streit geraten,  da der Ältere  zu laut Musik gehört haben soll. Die Beamten vermittelten in dem Streit und verließen die Unterkunft wieder.

Kurz darauf gerieten die Streithähne aber erneut aneinander. Diesmal waren auch Messer im Spiel, mit denen sich die Kontrahenten gegenseitig bedrohten. Die Polizei rückte erneut aus. Sie nahmen den 27-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn aufs Revier. Nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort, konnte er wieder auf freien Fuß entlassen werden. Beide Männer müssen nun mit einer Strafanzeige wegen Bedrohung rechnen.