Schreck in Marbach Auto brennt auf Lidl-Parkplatz

Von Oliver von Schaewen
Die Feuerwehr hatte wenig Mühe, den Brand im Motorraum des Fahrzeugs vollends zu löschen. Foto: KS-Images.de / /Karsten Schmalz

Der Fahrzeughalter entdeckt den Qualm selbst. Mitarbeiter des Einkaufsmarkts eilen mit dem Feuerlöscher hinzu – die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus.

Marbach - Die Feuerwehrleute geizten am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz des Marbacher Lidl-Markts an der Rielingshäuser Straße nicht mit Wasser, als sie den Brand eines Renaults löschten. Das Feuer war gegen 9.15 Uhr ausgebrochen, während der Fahrzeughalter beim Einkaufen war.

Er selbst habe den starken Rauch bemerkt, berichtete der Besitzer am Ort des Geschehens. Er habe dann die Motorhaube des Verbrenners geöffnet und Lidl-Mitarbeiter gerufen, die das offene Feuer aus dem Motorraum eindämmten.

Die Feuerwehr geht von einem technischen Defekt aus

Ohne die Hilfe der Marbacher Feuerwehr wäre der Brand aber nicht zu löschen gewesen, vermutet der Fahrzeughalter. Die Wehr rückte mit vier Fahrzeugen und 24 Kräften an. Die Helfer mussten die Batterie ausbauen. „Es sieht ganz nach einem technischen Defekt aus“, sagte der Einsatzleiter Björn Christ nach Sichtung des Motorraums. Der stellvertretende Kommandant lobte das fachgerechte Eingreifen des Lidl-Personals. Beim Brand entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 7500 Euro.