Pleidelsheim/Murr/Steinheim Bereits zu Lebzeiten vorsorgen

Von
Eine Bestattung sollte etwas ganz Persönliches sein, finden die Mitarbeiter vom Bestattungsunternehmen Allmendinger. Foto: Julia Amrhein
Anzeige

Pleidelsheim/Murr/Steinheim - „Eine Beerdigung ist ohnehin schon ein trauriger Anlass. Es gibt keinen Grund ihn noch trauriger zu machen“, sagt Ivonne Allmendinger vom Bestattungsunternehmen Allmendinger. Eine Bestattung sollte etwas ganz Persönliches sein und vor allem den Menschen widerspiegeln. Da können durchaus auch Farbe und Fröhlichkeit passend sein. „Das fängt bei der Musik an, geht über die Texte, die verlesen werden, bis hin zum Sarg, oder der Urne“, erklärt die Expertin. Sie betreibt ihr Bestattungsunternehmen zusammen mit ihrem Mann Rainer. Die beiden und ihre Mitarbeiter bringen nicht nur langjährige Erfahrung und Expertise mit, sondern kümmern sich auch einfühlsam um Hinterbliebene und Verstorbene gleichermaßen. „Jeder kann mit Fragen und Anliegen zu einer der Filialen in Pleidelsheim, Murr, Markgröningen, Freiberg oder Steinheim kommen“, so Rainer Allmendinger.

Bereits zu Lebzeiten können Menschen alles für ihre Beisetzung Nötige planen. „Wir bieten eine Vorsorge an“, erklärt Ivonne Allmendinger. „Das bedeutet, dass wir mit den Kunden die gesamte Beisetzung planen. Das hilft nicht zuletzt auch den Angehörigen enorm. Wir wissen dadurch ganz genau, wie sich die Verstorbenen ihre Beerdigung vorstellen.“ Auch den finanziellen Aspekt können Kunden bereits im Vorfeld klären. „Wir arbeiten mit der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand Aktiengesellschaft zusammen. Dort wird ein Treuhandkonto für die Bestattungskosten angelegt. Der Überschuss geht dann wieder komplett ins Erbe über.“ Zudem bietet das Unternehmen viele verschiedene Arten des Abschied-Nehmens an. „Es gibt wirklich schöne Rituale, die manchmal in Vergessenheit geraten sind. Wir versuchen für jeden das zu finden, was am besten zum Verstorbenen passt.“