Neue Telefon-Betrugsmasche Angebliche schwere Unfälle

Von
Trotz zahlreicher Versuche am Dienstag haben Telefonbetrüger keinen Erfolg mit ihrer Masche gehabt. Foto: dpa

Eine Vielzahl betrügerischer Anrufe registrierte das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Dienstag in den Revierbereichen Ludwigsburg und Böblingen.

Eine Vielzahl betrügerischer Anrufe registrierte das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Dienstag in den Revierbereichen Ludwigsburg und Böblingen.

Die Opfer wurden entweder direkt vom falschen Polizeibeamten oder von einem weinenden "Familienmitglied" kontaktiert. Die Anrufenden gaben vor, dass es zu einem schrecklichen Autounfall mit mehreren Toten gekommen sei, den das Familienmitglied verschuldet habe. Teilweise wurde das Szenario verschärft, indem die Anrufenden zusätzlich mitteilten, dass auch das in den Unfall verwickelte Familienmitglied schwer verletzt worden sei. Anschließend forderten die Betrüger von ihrem zumeist älteren Opfer einen fünfstelligen Geldbetrag.

Die Angerufenen bemerkten jedoch ausnahmslos, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte und legten auf.