Marbach/Fußball Einen Punkt gerettet, zwei Punkte verloren

Von
Der FC Marbach (rechts Lukas Danner) hat am Mittwochabend einen sehr unangenehmen Gegner zu Gast gehabt. Foto: avanti

Marbach - Es hat nicht geklappt mit der Tabellenführung für den FC Marbach. Am Mittwochabend kam die Mannschaft von Trainer Niko Koutroubis im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A1 Enz-Murr gegen die SGM Hochdorf/Hochberg nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Immerhin schafften die Schillerstädter in der Nachspielzeit noch den Ausgleich und bleiben somit das einzige noch ungeschlagene Team der Liga.

Für Renato Figueredo Ferreira, der in der 92. Minute das 1:1 erzielt hatte, war das Remis dennoch „eine gefühlte Niederlage. Der Frust über die zwei verlorenen Punkte ist eindeutig größer als die Freude über den späten Ausgleich.“ Kurz zuvor hatte der Marbacher Mittelfeldspieler am schnellsten gehandelt. Nach einer Flanke von der rechten Seite und einem Gewühl vor dem Gästetor fiel der Ball Ferreira quasi vor die Füße und er drückte ihn aus wenigen Metern ins Netz.

Letztlich war der eine Punkt für die Schillerstädter auch mehr als verdient. Bei den Gästen hatte man das Gefühl, dass sie von Beginn an nur mit einem Ziel angereist waren: kein Tor kassieren beziehungsweise nicht verlieren. Immer wieder war von der FC-Spielern auf und neben dem Platz zu hören: „Die wollen gar nichts!“ Niko Koutroubis trieb seine Mannschaft hingegen immer wieder an: „Schneller! Tempo!“, lauteten seine Kommandos. Doch die Marbacher taten sich schwer gegen die dicht gestaffelte Defensive der Gegner. „Die haben das gut gemacht mit einer Fünferkette und nur zehn Meter davor eine Viererkette. Da war wenig Platz, um sich Chancen zu erarbeiten.“

Ein paar kamen dann aber doch zustande, die größte in der ersten Hälfte hatte Christian Polziehn, der nach einer Ecke völlig frei wenige Meter vor dem Tor zum Schuss kam. Doch der Innenverteidiger traf den Ball nicht richtig, dadurch wurde es eher ein Schüsschen (17.). Mehrere Distanzschüsse sausten knapp über den Kasten der Gäste, und eine Direktabnahme von Kordian Zieba parierte SGM-Keeper Mischa Riegraf-Leahy (32.).

Nach dem Wechsel wurden die Chancen weniger, Niko Koutroubis reagierte. Bis etwa eine Viertelstunde vor Schluss hatte er mit drei Innenverteidigern spielen lassen, „um bei den langen Bällen des Gegners das Zentrum zu sichern. Dann habe ich umgestellt, weil ich unbedingt die drei Punkte haben sollte. Das ging leider nach hinten los.“ Nach einem Marbacher Ballverlust in der gegnerischen Hälfte fuhr die SGM Hochberg/Hochdorf einen ihrer wenigen wirklich strukturierten Angriffe und erzielte die schmeichelhafte Führung (81.). Die Marbacher aber „haben Moral gezeigt und wenigstens noch den einen Punkt erkämpft“, fand Niko Koutroubis lobende Worte für seine Mannschaft.

FC Marbach:
Lalo – Danner, Polziehn, Oliveri (77. Linke) – Sangare (89. Arifi), Grätz, Ferreira, Kaya – Seker (46. Lach), Akyüz (46. Feilner).