Happy End in Murr Entführter Kakadu Elvis ist zurück

Von Oliver von Schaewen
Elvis ist zurückgebracht worden. Foto: privat

Noch am Samstag herrschte Entsetzen: Der Kakadu Elvis war aus einem Laden in Murr entführt worden. Am Montagfrüh wurde er überraschenderweise wieder zurückgebracht – zur Freude seiner Besitzer.

Der entführte Kakadu Elvis ist wohlbehalten wieder bei seinen Besitzern im Laden Zoo & Co. in Murr. Das Tier war am Samstagmittag um 12 Uhr von einem Mann unter der Jacke aus dem Geschäft mitgenommen worden. Offenbar beugte sich der Täter dem medialen Druck und stellte den weißen Papagei in einem Karton vor dem Geschäft ab.

Elvis biss sich aus einem Karton

Eine Frau entdeckte Elvis am Montagmorgen, als er gegen 8.15 Uhr auf dem Parkplatz vor Zoo & Co. auf und ab lief. „Er hatte sich aus dem Karton gebissen“, sagt Jasmin Wullner, die mit ihrem Ehemann Harald den Laden betreibt und das Tier seit etwa 20 Jahren hält. Die Beiden hatte eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt, damit Elvis wieder an seinen angestammten Platz kommt.

Das Tier weiß, wo es hingehört

Bereits nach der Entführung hatten die Besitzer es für unwahrscheinlich gehalten, dass der Täter glücklich mit dem Tier werden könne. Möglicherweise hatte Elvis ständig geschrien. Schon im Laden hatte er seinen Entführer blutig gebissen. Der Fund auf dem Parkplatz stimmt Jasmin Wullner glücklich: „Elvis weiß offenbar, wo er hingehört.“ Andere Papageien wären wohl weggeflogen. Stattdessen wartete Elvis auf der Schulter der Frau, bis seine Bezugspersonen kamen. „Er war natürlich brezelfertig und schläft jetzt in seinem Käfig.“