VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln Diese Personen waren bei beiden Vereinen tätig

Von Jürgen Kemmner
Alexander Wehrle, der neue VfB-Vorstandschef , ist der bislang Letzte, der sowohl beim VfB Stuttgart als auch beim 1. FC Köln in Lohn und Brot stand. Der gebürtige Bietigheimer war von 2013 bis April 2022 Geschäftsführer des Effzeh. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Am Samstag kommt es im Bundesliga-Finale zum Spiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln. Wir haben im Archiv gekramt um herauszufinden, wer denn schon für beide Clubs gearbeitet hat.

Vom Rhein an den Neckar (oder umgekehrt) ist es gar nicht so weit, es gab schon etliche Fußball-Profis und Club-Funktionäre, die für den VfB Stuttgart gearbeitet haben und dann zum 1. FC Köln gewechselt sind (oder umgekehrt).

Lesen Sie aus unserem Angebot: Newsblog zum VfB Stuttgart

Alexander Wehrle ist ein gutes Beispiel dafür. In jungen Jahren war der 47-Jährige bis 2013 Referent des Vorstandes in Bad Cannstatt, dann zog es ihn an den Rhein, wo er beim FC fast zehn Jahre lang als Geschäftsführer sein Geld verdiente (und weitere Posten ausfüllte) – im April ist Wehrle wieder in die Heimat zurückgekehrt, wo er Thomas Hitzlsperger als VfB-Vorstandschef beerbte.

In unserer Bildergalerie stellen wir noch ein paar Männer aus der Fußball-Branche vor, die bei beiden Clubs tiefere, flachere oder keine Spuren hinterließen.