Erdmannhausen Regen und kalter Wind? Verwöhnen geht auch drinnen

Von
Die 50 Kids hatten viel Spaß beim zweiten Action Day im Calypso. Foto: Frank Wittmer

Erdmannhausen - Rund 50 Kinder und Jugendliche hatten am Freitag beim zweiten Action Day im Jugendhaus Calypso in Erdmannhausen jede Menge Spaß. Man kann sich ja auch drinnen verwöhnen lassen: Mit „infused Water“ je nach Geschmack mit Minze oder Zitrone versetzt, lecker Langos frisch gebraten, auf Wunsch ungarisch-deftig oder auch süß, und natürlich spanische Paella nach dem Originalrezept von Maria Viudez.

Jugendhausleiterin Clara Strähle freute sich nicht nur über die zahlreichen Besucher, sondern dass die Kooperation der Jugendhäuser Erdmannhausen, Murr, Pleidelsheim, Großbottwar, Oberstenfeld, Steinheim und Sersheim mit der Kreisjugendpflege zum zweiten Mal hier stattfindet. „Die Voraussetzungen sind in Erdmannhausen einfach gut“, so Judith Heintze. Nicht nur das Außengelände, auch das Jugendhaus selbst sei großzügig angelegt für eine Veranstaltung dieser Art.

Sicherheitshalber habe man das Programm für drinnen umgeplant, so die beiden Organisatorinnen, die diese Woche wohl schon öfter den Wetterbericht aufgerufen haben. Mit Tischkicker und Tischtennis kann man sich auch drinnen sportlich betätigen, bei der Fotobox können die Kids Bilder mit lustigen Verkleidungen machen und in der Werkstatt gibt es Strandstühle für den Sommer zu basteln. „Den dürft ihr mit nach Hause nehmen!“, ruft Clara Strähle bei der Vorstellung des Programms ins Megafon. „Was, ehrlich?“, meinen ein paar Kinder verwundert.

Wer dennoch mutig ist und nach draußen will, kann mit einem maßgeschneiderten blauen Umhang „Müllsack-Völkerball“ spielen. „Wenn ihr Lust habt, könnt ihr draußen im Regen rumrennen“, meint Clara Strähle, die sich von Maike Wüstner aus Großbottwar unterstützen lässt. Die muss aber erst mal den Langos testen – und behält recht: Später hört der Regen auf und es schaut sogar kurz die Sonne raus.

Bei allem Spaß dient der Action Day auch einem praktischen Zweck. „Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen aus den verschiedenen Orten sich kennenlernen“, hoffen Clara Strähle und ihre Kolleginnen auf ein paar Freundschaften unter den Jungs und Mädels.

Schließlich kennt man sich vielleicht von der Schule oder auch von anderen Kooperationsprojekten der Jugendhäuser wie dem kreisweiten Mädchenspektakel, das dieses Jahr in Sachsenheim stattfindet, oder dem Fußballturnier oder noch vom letzten Action Day. Da ist es doch schön, wenn Gleichaltrige einen Nachmittag miteinander verbringen.

Artikel bewerten
1
loading