Benningen Küken sind die Stars im Kinderhaus

Von
Die kuscheligen Küken können beobachtet und gestreichelt werden. Foto: Frank Wittmer

Die frisch geschlüpften Hühner begeistern die Kinder im katholischen Kindergarten Sankt Franziskus.

Benningen - Namen haben sie noch keine, aber die werden sich die Kinder bestimmt bald ausdenken. „Die sind voll kuschlig“, findet die sechsjährige Emilia, die gar nicht mit dem Streicheln aufhören kann. Seit Dienstag schlüpfen wieder Küken im katholischen Kindergarten Sankt Franziskus.

Im vergangenen Jahr wurde das „Hühner-Projekt“ zum ersten Mal im großen Stil durchgeführt. „Dieses Jahr haben wir es nur mit den Vorschulkindern gemacht“, berichtet Leiterin Saskia Franz, wobei alle Kinder Spaß an den gefiederten neuen Mitbewohnern haben.

Durch die Scheibe schauen die Kinder immer mal wieder nach, ob es etwas Neues gibt. Und in der Tat: In einen Moment picken alle noch eifrig nach Körnern, im nächsten Augenblick liegen alle platt da und schlafen. „Das kann sich von einer Sekunde zur anderen ändern.“

Nur einzelne Kinder dürfen in das abgetrennte Zimmer mit dem Inkubator. „Da sind viele Kabel im Weg, da muss man aufpassen“, sagt Saskia Franz. 21 Tage dauert es bis zum Schlüpfen, einige „Frühstarter“ haben es nach 20 Tagen geschafft. Über die Osterfeiertage war Saskia Franz dreimal am Tag im Kindergarten, um die Eier zu drehen. „Das ist ein bisschen wie selber schwanger sein“, schmunzelt die dreifache Mutter. „Man hat viel Verantwortung.“

Mit Hilfe des Kleintierzüchters Marcel Müller aus Freiberg, der die Küken nach Ende des Projekts wieder übernimmt, ist auch das zweite Hühnerprojekt erfolgreich verlaufen. Einmal die Woche gibt es den „Hühnerkreis“, in dem Geschichten erzählt und Beobachtungen aus dem liebevoll von den Kindern mit Steinen eingefassten Laufstall ausgetauscht werden.

In dem für „Kleine Forscher“ zertifizierten Kinderhaus werden auch Experimente gemacht: Was passiert, wenn man ein Ei in Essig einlegt? Wie sieht die Schale dann unter dem Mikroskop aus? Wie schützt die Eihaut das Küken? Die „Eier-Experimente“ sind sehr beliebt: Dass frische Eier in Wasser untergehen und alte oben schwimmen, wissen die Kinder nun ebenso, wie man rohe von gekochten Eiern unterscheidet: Die rohen drehen sich weiter, wenn man das Kreiseln kurz stoppt.