Fußball-Regionalliga VfB Stuttgart II gewinnt gegen FK 03 Pirmasens

Von
Leonhard Münst vom VfB Stuttgart II. Foto: Pressefoto Rudel/Pressefoto Rudel/Herbert Rudel

Die U21 des VfB Stuttgart dreht gegen den FK 03 Pirmasens einen Rückstand in einen 3:1-Sieg. Marcel Sökler und Thomas Kastanaras mit einem Doppelpack erzielen die Tore für das Team von Trainer Frank Fahrenhorst.

Stuttgart - Die Jungen Wilden taten sich an diesem Samstag von Anpfiff an schwer gegen die kompakt und diszipliniert verteidigenden Pirmasenser. Zwar hatte die junge VfB-Elf mehr Ballbesitz, der letzte Pass in die Spitze kam aber zu selten an. „Pirmasens hat sehr gut gegen den Ball agiert und wir haben uns schwergetan. Passschärfe, Genauigkeit und Räume zu bespielen, aber auch die Geduld haben gefehlt“, so Trainer Frank Fahrenhorst.

Nach einer Viertelstunde versuchte es Leonhard Münst einmal mit einem Schuss aufs lange Eck, der Ball ging aber am Tor vorbei. Torhüter Florian Schock musste erstmals in der 27. Minute eingreifen und lenkte einen Schuss von FKP-Toptorjäger Dennis Krob mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte José-Enrique Rios Alonso, doch Pirmasens Torhüter Benjamin Reitz entschärft den Kopfball auf den kurzen Pfosten (40. Minute).

Zwei Spieler müssen nach Kopfballduell ausgewechselt werden

Mit Wiederanpfiff schickte Frank Fahrenhorst Manuel Reutter und Kevin Grimm auf den Platz, doch im Mittelpunkt stand zunächst Schiedsrichter Joshua Herbert. Nach einem Eckball fing Florian Schock den Ball im Fünfmeterraum, wurde dabei von Dennis Krob angegangen und so ging der Ball ins Tor. Zum Entsetzen der VfBler entschied der Unparteiische auf Tor (52.).

Doch es sollte noch schlimmer kommen, denn bei einem Kopfballduell prallten Manuel Kober und José-Enrique Rios Alonso zusammen und mussten verletzt ausgewechselt werden (59.). Durch die Wechsel brauchte das junge Team etwas, um wieder Struktur ins Spiel zu bekommen. Florian Schock bewahrte den VfB mit einer Fußabwehr gegen den frei vor ihm zum Schuss kommenden Tom Schmitt vor einem höheren Rückstand (80.).

Das Bemühen der U21 wurde belohnt

Zwei Minuten später wurde das Bemühen der U21 belohnt – Marcel Sökler erzielte mit seinem 14. Saisontor das 1:1. Doch die Jungs mit dem Brustring wollten mehr. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erlief Thomas Kastanaras einen zu kurzen Rückpass, umspielte den Torhüter und schob zum umjubelten 2:1 ein. Der 18-jährige Stürmer aus der U19 schnürte mit dem Schlusspfiff nach toller Vorarbeit von Kevin Grimm einen Doppelpack und traf zum 3:1-Endstand.

„Mit ein bisschen Glück haben wir dieses Spiel gewonnen, aber man sieht, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben“, sagt Trainer Frank Fahrenhorst. Für die U21 geht es am kommenden Samstag, 5. Juni, mit dem letzten Auswärtsspiel der Saison weiter. Um 14 Uhr wird beim TSV Schott Mainz gespielt.