3:0-Sieg in Mainz SG Sonnenhof stellt Anschluss ans Tabellenmittelfeld her

Von
Vereinter Jubel der Torschützen: Marvin Cuni (links) und Jonas Meiser. Foto: Archiv (avanti)

Der Regionalligist aus Aspach siegt am Dienstagabend 3:0 (1:0) bei Schott Mainz. Jonas Meiser erzielt Doppelpack.

Großaspach - Das hat es für die SG Sonnenhof Großaspach in dieser Saison noch nicht gegeben: Mit dem verdienten 3:0-Auswärtssieg am Dienstag beim ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Schott Mainz gelang dem Regionalligisten ein zweiter Sieg in Serie. Und es war ein wichtiger: Mit nun 20 Punkten auf dem Konto und Rang 15 von 22 stellte das Team von Trainer Hans-Jürgen Boysen erstmals den Anschluss zum eng beieinander liegenden Tabellenmittelfeld her.

Der SG gelang auf dem Kunstrasenfeld in Mainz das, was man gemeinhin als Traumstart betitelt: Bereits in der zweiten Minute ging die Mannschaft in Führung. Eine Flanke von der rechten Seite von Sebastian Schiek landete am langen Pfosten eigentlich bei einem Gegenspieler – dieser legte den Ball aber unfreiwillig vor die Füße von Jonas Meiser, der im zweiten Versuch aus kurzer Drehung ins linke Toreck einnetzte. Mit noch breiterer Brust konnte Aspach nun also den Schwung aus dem vorherigen 2:0-Sieg bei Hessen Kassel mitnehmen. Und es waren in der Anfangsviertelstunde auch nur die Gäste, die nach vorne spielten. Das insgesamt harmlose Mainz hingegen schaffte es auch dank des Zweikampfverhaltens der SG kaum, die Mittellinie zu passieren.

Aspach hatte zwar keine Chancen in Hülle und Fülle, das 2:0 lag dennoch in der Luft. Erst verpasste Dominik Widemann erneut nach einer Schiek-Flanke freistehend um eine Fußlänge (6.). Dann konnte Jonas Meiser einen Ableger von der linken Seite nicht im Tor unterbringen (13.). Und die größte Chance auf den zweiten Treffer vergab Marvin Cuni, der nach einem Angriff über links viel Raum und Zeit hatte, jedoch mit viel Risiko überhastet klar über den Kasten schoss (25.). Die Drangphase der Gäste war damit vorüber. Einzig Jonas Meiser kam nach einem langen Ball von Nicolas Jüllich vors Tor, scheiterte aber am herausstürmenden Keeper. Hinten brannte dennoch nichts an: Mit einem Schüsschen hatte SG-Keeper David Nreca-Biesinger keine Probleme (23.), ebenso mit einem Kopfball der Mainzer mit dem Pausenpfiff.

Auch in Hälfte zwei gelang Großaspach ein Auftakt nach Maß: Fünf Minuten waren gespielt, da traf erneut Jonas Meiser. Nach Vorlage von Marvin Cuni schoss er aus 18 Metern mit einer Bogenlampe ins rechte Eck. In der Folge ließ es die SG etwas ruhiger angehen und konzentrierte sich darauf, den Gegner vom eignen Tor fernzuhalten. Zwar hatte Mainz nun häufiger den Ball und kam auch in Strafraumnähe – gefährlich wurden die Rheinhessen allerdings weiterhin nicht. Und so folgten nur noch wenige Höhepunkte: Statt aus zentraler Position selbst zu schießen legte Cuni quer auf Andreas Ivan, wobei ein Abwehrspieler blockte (69.). Und in der 82. Minute waren erneut Ivan und Cuni die Hauptdarsteller – diesmal auch mit Erfolg. Auf Vorlage von Ivan schoss Cuni aus 14 Metern trocken zum 3:0 ein. Die Entscheidung schien aber schon vorher gefallen zu sein, gelang Mainz doch auch in der zweiten Hälfte keine einzige nennenswerte Tormöglichkeit.

Weiter geht’s für die SG Sonnenhof am Samstag um 14 Uhr bei der SV Elversberg. Es ist das dritte Auswärtsspiel in Folge. Ob dabei auch der dritte Sieg gelingen wird? SG Sonnenhof Großaspach:
Nreca-Biesinger – Schiek, Gehring, Sadler, Brändle (69. Özdemir) – Jüllich, Gerezgiher (85. Pintidis), Ivan – Widemann (74. Ferdinand), Cuni, Meiser.