Steinheim Gegenseitiges respektvolles Kräftemessen

Von
Die Kinder haben unter anderem Foto: Blankensteinschule

Steinheim -

Erhitzte Gesichter, verschwitzte Köpfe, aufgeregtes Plappern und jede Menge strahlende Kinderaugen: Nach drei Stunden Judo zeigten sich die Kids restlos begeistert. „Wir haben ganz viele Tricks gelernt und das hat echt Spaß gemacht“, freuten sich Iwen und Phil. Und ihre Mitschülerinnen Heza und Malea pflichteten bei: „Das war toll. Wir haben richtig gekämpft und auch die Stationen haben großen Spaß gemacht.“ „Ich melde mich vom Fußball ab und geh‘ lieber ins Judo“, stimmte Nils begeistert zu.

Spielerisch und gleichzeitig sportlich wurden die Nachwuchs-Judoka vom JudoTeam Steinheim am 8. Februar an den japanischen Kampfsport herangeführt. Um sich vom Alltag zu lösen und sich mental auf das Training vorzubereiten, schlossen zunächst alle auf das Kommando „Mokuso“ die Augen. Nach einem lockeren Aufwärmtraining standen unter anderem Übungen zu Fall- und Wurftechniken auf dem Programm. Mit großer Freude setzten die Kinder ihr erlerntes Können in kleinen Zweikämpfen um. Beim gegenseitigen Kräftemessen wurde streng auf die Einhaltung der Regeln geachtet. Das hinderte die Kinder jedoch nicht daran, ordentlich zuzupacken und ihre Gegner auf die Matte zu werfen.

Riesenspaß bereitete es den Zweitklässlern im Zuge eines Staffellaufs, ihre Lehrer in Judokleidung und farbenfrohe Perücken zu hüllen. Darüber hinaus wurde den Kindern gezeigt, dass Judo mehr als nur „kämpfen“ ist. Denn Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Wertschätzung und Selbstbeherrschung sind grundlegende Werte, die der Judosport mit sich bringt.

Respekt zollten auch die Lehrer den Mitgliedern des JudoTeams für ihren tollen Einsatz. Zum Abschluss gaben einige Mitglieder des JudoTeams imponierende Kostproben ihres Könnens. Es wurden Fall- und Wurftechniken demonstriert, wobei der Gegner ordentlich durch die Luft gewirbelt wurde. Dass die Kinder hinterher noch eine Teilnahme-Urkunde erhielten, rundete die Freude restlos ab.

Ein herzliches Dankeschön geht an das JudoTeam Steinheim, das mit einer hervorragenden Organisation und viel Herzblut die Kinder für einen Vormittag in die Welt der Kampfkünste führte und sicherlich viele Jung-Judoka für ein neues Hobby begeistern konnte. Ein weiteres Dankeschön geht an Konrektor Michael Müller, der durch sein Engagement den Kindern diesen besonderen Tag erst ermöglichte.

Seit diesem Schuljahr bietet die Blankenstein-Gemeinschaftsschule in Kooperation mit dem JudoTeam für die Erstklässler eine Judo-AG in ihrem Ganztagsprogramm an.

Artikel bewerten
1
loading