Pleidelsheim Wassersportler auf Abwegen

Von
Von der Theorie zur Praxis: Die Mitglieder des WSV bei der Weinprobe in der Groß bottwarer Kellerei. Foto: Volker Herold

Pleidelsheim - Pleidelsheim
Üblicherweise befinden sich Freizeitskipper auf oder manchmal auch im nassen Element: Fluss-, Meer-, Hafen-, Blau- oder Kabbelwasser. Am 24. November befassten sich Angehörige des Wassersportvereins Pleidelsheim allerdings mit anderen, sehr angenehmen Flüssigkeiten: Riesling, Kerner, Pinot Noir, Trollinger, Samtrot.

Der WSV-Vorsitzende, Eberhard Pantle, hatte zur Kellereiführung mit Weinverkostung bei den Bottwartaler Winzern in Großbottwar gerufen und achtzehn Angehörige des Vereins folgten der Einladung. In Abstimmung mit dem Vorstand hatte der Finanzverwalter des Clubs, Martin Kuhn, den „helfenden Händen“ die Teilnahme aus der Vereinskasse spendiert – ein kleines Dankeschön für die Unterstützung bei den alljährlichen Vereinsevents.

Wolfgang Fähnle, ein aktiver Winzer und Mitglied der Winzergenossenschaft, führte den unterhaltsamen und informativen Spaziergang durch die Hallen. Mit seinen kompetenten und interessanten Ausführungen zeigte er die Stationen der Weinherstellung und beschrieb fesselnd den hierzu notwendigen, gewaltigen Aufwand. Eberhard Pantle, selbst Winzer, konnte sich manch humorvollen Kommentar und spannende Episoden aus seiner eigenen Anbauvergangenheit nicht verkneifen und trug somit zu der sehr kurzweiligen und lehrreichen Veranstaltung bei. Die nun folgende Weinprobe im Ausstellungsraum der Bottwartaler Winzer gewährte einen kleinen, verführerischen Einblick in das Können der Genossenschaft. „Vorsichtshalber“ wurde ein zünftig köstliches Vesper als gehaltvolle Grundlage gereicht, um die ausgezeichneten Weine auch genießen zu können. Leider durften die „Steuermänner“ der Fahrgemeinschaften nur die Nase in die formschönen Gläser halten oder vielleicht einen gefühlten Fingerhut vom erlesenen Rebensaft kosten. Die Zeit verging wie im Flug, oder besser, wie auf einem Segeltörn und nach vier ereignisreichen Stunden galt es Abschied zu nehmen. Eberhard Pantle bedankte sich im Namen und unter Beifall der Anwesenden bei Wolfgang Fähnle und wünschte der Genossenschaft weiterhin viel Erfolg. Er kündigte an, zukünftig weitere Veranstaltungen ähnlicher Art durchzuführen. In Planung befinden sich unter anderem ein Besuch im mittlerweile preisgekrönten Stuttgarter Polizeimuseum und eine besondere Führung im Ludwigsburger Schloss.

Artikel bewerten
0
loading