Murr/Fußball Bundesliga-Nachwuchs am Hermannsplatz

Von
Die U16 des VfB Stuttgart (weiß) wird dieses Jahr zum Auftakt auf die U17 von Gastgeber SGV Murr treffen. Foto: Archiv (avanti)

Murr - Es ist mittlerweile das sechste Mal, dass die Fußballer des SGV Murr Gastgeber für den HTL-Cup sind. Am Samstag treffen bei diesem Blitzturnier ab 11 Uhr die U16-Teams der Bundesligisten VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt und von Zweitligist Jahn Regensburg aufeinander. Als viertes Team mischt noch die U17 des SGV mit. „Man kann mittlerweile schon sagen, dass wir auf dem besten Wege sind, dass der HTL-Cup eine Traditionsveranstaltung wird“, findet Abteilungsleiter Michael Bauer.

Einige Akteure der vergangenen Jahre haben inzwischen schon auf größeren Fußballbühnen gestanden. Allen voran ist hier vielleicht Domenico Tedesco zu nennen. Der stand einst als Coach der Hoffenheimer Jugend auf der Anlage am Murrer Hermannsplatz an der Seitenlinie. Vergangene Saison hat er nun das Team von Schalke 04 in die Champions League geführt. Auf Spielerseite hat es mit David Otto von der TSG 1899 Hoffenheim ein ehemaliger Teilnehmer des HTL-Cups bereits in die Europa League und die deutsche U19-Nationalelf geschafft. Weitere frühere Teilnehmer können mittlerweile auf Einsätze in der 3. Liga zurückblicken oder sind auf dem Sprung in die 2. Bundesliga.

Den Zuschauern wird am Samstag also Jugendfußball der absoluten Spitzenklasse in einem kompakten und attraktiven Format geboten. Die vier Teams spielen im Modus jeder gegen jeden jeweils zweimal 20 Minuten. Der Eintritt kostet 2 Euro und ist für Frauen und Kinder sogar frei. „Wir würden uns freuen, wenn auch aus den umliegenden Vereinen viele Jugendtrainer mit ihren Spielern kommen würden, um mal zu sehen, wie solche Spitzenteams strukturiert sind“, sagt Michael Bauer, der die Chancen der Murrer Mannschaft gegen den Bundesliga-Nachwuchs als „nicht allzu hoch“ einschätzt. „Für unsere Spieler geht es vor allem darum, aus diesen Spielen etwas zu lernen und es zu genießen, gegen solche Teams spielen zu können.“

Dass solch hochkarätige Mannschaften überhaupt nach Murr kommen, ist der engen Kooperation des SGV mit Heiko Gerber zu verdanken. Der Ex-Profi ist jetzt im Trainerstab des VfB. Er organisiert seit der ersten Auflage des HTL-Cups die Mannschaften, der SGV sorgt dann für die restliche Organisation. „Das beginnt im Januar mit der Sponsorensuche. Und was die eigentliche Organisation des Turniers betrifft, haben wir ein sechsköpfiges Gremium, das sich die Arbeit teilt. Da hat jeder seinen Aufgabenbereich – von der Getränkeversorgung bis hin zur Vorbereitung des Platzes“, erklärt Bauer. Es ist also alles gerichtet für den nächsten Auftritt des Bundesliga-Nachwuchses am Hermannsplatz.

Artikel bewerten
0
loading