Mundelsheim/Handball TV Mundelsheim ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt

Von
Jonas Gassner hat mit vier Toren zu den besten TVM-Schützen gezählt. Foto: Archiv (avanti)

Mundelsheim - Ich bin froh, dass wir einen Punkt geholt haben. Natürlich hätten wir mit einer anderen Einstellung auch gewinnen können, aber wir waren mit dem Kopf heute einfach nicht auf dem Parkett“, resümiert Trainer Jörg Haug von Handball-Landesligist TV Mundelsheim nach dem 26:26 (12:14)-Remis bei der Hbi Weilimdorf-Feuerbach. Auch gestern, am Tag nach der Partie, kann er sich nicht wirklich erklären, warum seine Mannschaft es nicht schaffte, die Vorgaben umzusetzen.

Dass Hbi-Toptorschütze Jan Diller, vor dem Haug sein Team noch eindringlich gewarnt hatte, bereits beim Stand von 7:2 (9.) fünf Mal getroffen hatte, ist nur ein Beispiel für die unkonzentrierte Leistung des TVM. Nach dem verpatzen Auftakt und dem zwischenzeitlichen fünf-Tore Rückstand kam Mundelsheim jedoch besser ins Spiel – Jonas Gassner gelang nach 20 Minuten der 9:9-Ausgleichtreffer. „Wir haben die ersten Minuten schlichtweg verschlafen. Nach der Auszeit und dem Torwartwechsel sind wir dann wieder rangekommen und man dachte, jetzt sind wir in der Partie. Aber dann hat es wieder an allen Ecken und Enden gehakt“, zeigt sich Jörg Haug frustriert.

Zahlreiche Ballverluste und technische Fehler führten zum 11:14-Rückstand kurz vor der Halbzeit. Im zweiten Durchgang war es dann Philipp Tschürtz, der mit drei Treffern in Folge sein Team wieder zum 15:15-Ausgleich verhalf. Es gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe, ehe es der am Ende überragende elffache Hbi-Torschütze Jan Diller war, der sein Team zehn Minuten vor dem Abpfiff mit 23:21 in Führung brachte. „Wir hatten Diller überhaupt nicht im Griff. Unsere Abwehr war gegen ihn einfach immer einen Schritt zu spät“, sagt Haug, dessen Team dann beim Stand von 25:24 jedoch selbst viele Möglichkeiten ausließ, um sich abzusetzen. Der nach seiner Verletzungspause zurückgekehrte Nico Gassner rettete mit seinem Treffer neun Sekunden vor Schluss einen Punkt für den TVM. „Natürlich hat die Hbi es sehr gut gemacht, war motivierter als wir. Aber wir waren einfach viel zu sehr mit uns selbst beschäftigt und standen uns damit selbst im Weg“, sieht Haug den Hauptgrund für das Remis in der mangelnden Einstellung seines Teams, das mit diesem Punktverlust die Tabellenführung an den HC Oppenweiler/Backnang II abgeben muss.

TV Mundelsheim:
Deuring, Heidecker – J. Gassner (4), Bender (3), Wolf (1), Tschürtz (4), Malicki (2), Müller, Escher (4), Kizler (1), Michy (1), N. Gassner (2), Irion (2), Berkemann (2).

Artikel bewerten
3
loading