Marbach Volles Programm beim Bürgerfest

Von
Das Bürgerfest soll die Massen in die Innenstadt und auf die Schillerhöhe locken. Foto: Archiv (avanti)

Marbach - Der Titel der Veranstaltung sagt schon alles aus: Das Marbacher Bürgerfest ist ein Fest von Bürgern für Bürger. Die Macher – Vereine, Institutionen, Kirchen und andere – legen sich mächtig ins Zeug, ihren Gästen am Wochenende zwei unvergessliche Tage zu bereiten. Die Auswahl, die die Veranstalter am Samstag, 24., und Sonntag, 25. Juni, beim Bürgerfest bieten, ist enorm.

Mehr zum Thema

Hier geht es zur Übersicht aller Teilnehmer am Marbacher Bürgerfest.

Los geht es am Samstag um 16 Uhr – dann wird der Marbacher Bürgermeister Jan Trost auf der Rathaus-Bühne das Fass anstechen und damit das Bürgerfest offiziell eröffnen. Es folgt Musik und Unterhaltung von der Stadtkapelle Musikverein Marbach, dem interkulturellen Chor alSarah, der BigBand Freiberg und Alex Kraus and Friends. Auf der Burgplatz-Bühne treten derweil Marko Kustic, die Siffer sowie Stroke Unit auf. Im Klosterkeller sorgt Kurt mit Quetsche für Stimmung.

Der Sonntag wird auf der Rathaus-Bühne mit der Stadtkapelle Marbach, Professor Pröpstl und Resonance bestückt, auf der Burgplatz-Bühne findet zunächst, um 10 Uhr, ein ökumenischer Gottesdienst statt, danach gibt es Unterhaltung vom Flüchtlings-Kinderchor, der Sinfonia Marbach, The Voodoophones und The Pinstripes. Im Klosterkeller treten Matze & Friends auf. Doch das ist längst nicht alles, was das Bürgerfest an den beiden Tagen seinen Besuchern bietet. Unter anderem wird die Freiwillige Feuerwehr Marbach bei ihrem Erlebnissonntag eine Fahrzeugschau veranstalten und ein Spritzenhaus aufbauen. Das Jugend-Kultur-Haus planet-x wird mit einem Saftmobil vor Ort sein, der Tischtennisverein Erdmannhausen bietet Mini-Tischtennis und ein Futsal-Tor, beim FC Marbach gibt es einen Fußballparcours und, und, und . . .

Des weiteren wird es am Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr eine Spielstraße geben. Hier sind die Stadtbücherei und das Elternforum im Boot. Hinzu kommt die Spielstraße zum Thema Nachhaltigkeit (siehe auch Nachgefragt).

Und nicht nur in der Innenstadt ist beim Bürgerfest so viel geboten, dass man es kaum aufzählen kann. Auch auf der Schillerhöhe gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Wochenende zu genießen. Der „Schillerbus“ macht den Weg dorthin leicht – er verkehrt vom Amtsgericht-Parkplatz aus auf die Schillerhöhe. Und da wäre zum einen der Markt der Töpfer, Künstler und Kunsthandwerker (siehe Text unten) und zum anderen die Aktionen des Deutschen Literaturarchivs: der Erzählkiosk im DLA und das Erzählfestival zum Sommer-Erlebnistag im Limo (beides Sonntag). Der Eintritt ist frei. Unter anderem gibt es Führungen durch die Ausstellungen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading