Marbach Fahrer sind zu schnell unterwegs

Von
Ein Fahrzeug war sogar mit doppelter Geschwindigkeit unterwegs. Foto: dpa

Marbach - Fuß runter vom Gaspedal! In Marbach sind Ende März wieder mehrere Geschwindigskeitsmessungen durchgeführt worden.

Die erste Messung wurde am Dienstag, 21. März, von 6.20 bis 8.20 Uhr in der Erdmannhäußer Straße vorgenommen. In dieser Zeit kamen dort 169 Fahrzeuge entlang. Löblich: Nur ein Fahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Statt erlaubten 50 wurden bei dem Wagen 64 Kilometer pro Stunde gemessen. Anders sah es dagegen bei der darauf folgenden Messung in der Schillerstraße aus. Zwischen 8.50 und 12.05 Uhr wurden dort 635 Fahrzeuge kontrolliert, von denen 20 mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Der Höchstwert lag bei 47 statt erlaubten 30 Kilometern in der Stunde.

Auch am Montag, 27. März, wurde die Geschwindigkeit gemessen. Die Geräte waren von 6.35 Uhr bis 10.10 Uhr erneut in der Schillerstraße aufgebaut worden. 413 Fahrzeuge fuhren dort vorbei. Insgesamt 24 Fahrer gaben zu viel Gas. Die Höchstgeschwindigkeit lag mit Tempo 62 sogar doppelt so hoch, wie es dort eigentlich erlaubt ist. Um 10.30 Uhr ist das Messgerät dann in die Hauptstraße umgezogen. Dort hat es bis 12.15 Uhr die Geschwindigkeit von 48 Verkehrsteilnehmern aufgezeichnet. Davon waren vier zu schnell unterwegs. An dieser Stelle ist Tempo 40 erlaubt – mit 54 war der „schnellste“ Fahrzeughalter unterwegs.

Ebenfalls im Einsatz waren die Geräte am Mittwoch, 29. März. Von 7 bis 13 Uhr ist in der Affalterbacher Straße das Tempo von 1313 Fahrzeugen gemssen worden. Hier gab es 104 Überschreitungen – eigentlich gilt Tempolimit 50. Der schnellste Fahrer wurde allerdings mit 86 Kilometern in der Stunde gemessen.

Artikel bewerten
1
loading