Großbottwar/Handball Nächste Pleite für die Störche

Von
Für die TVG-Männer wird es immer enger. Foto: privat

Genau vier Monate ist es her, seit die Landesliga-Handballer des TV Großbottwar zuletzt einen Sieg feiern konnten. Damals gewann man gegen den Tabellenletzten TV Mosbach, der seit dem vergangenen Wochenende als erster Absteiger feststeht. Wenn die Störche den TVM nicht auf dem Weg in die Bezirksliga begleiten wollen, dann muss sich schnell etwas ändern. Denn nach dem 18:26 (11:16) bei der Neckarsulmer SU II steht das Team auf dem vorletzten Platz.

Beim Trainerteam Tobias Mühlpointner/Jürgen Sommer macht sich inzwischen eine gewisse Ratlosigkeit breit. „Neckarsulm hat genau das gespielt, was wir erwartet haben. Aber die Jungs bekommen es einfach nicht hin, die Vorgaben umzusetzen“, moniert Sommer. Bis zum 7:7 waren die Gäste noch auf Augenhöhe, „weil es im Angriff zunächst gut lief. Doch dann haben wir vorne wieder Fehler gemacht und Fehlwürfe fabriziert.“ So lag der TVG zur Pause bereits mit 11:16 hinten.

Nach dem Wechsel kamen die Störche nicht mehr auf Tuchfühlung, „weil wir dann immer wieder unsere Chancen vergeben haben“, sagt Jürgen Sommer. „Wir haben appelliert, dass wir wenigstens unter fünf Toren bleiben, um im direkten Vergleich besser zu sein. Aber die Mannschaft hat sich fast schon abschlachten lassen“, ärgert sich der Co-Trainer. Von den letzten fünf Spielen sollte der TVG nun mindestens drei gewinnen, um den Abstieg doch noch abzuwenden.

TV Großbottwar:
Curcic, Faigle – Selcho, Socke, Siegler (3), S. Zimmermann, Pantle, Gerger (2), D. Brosi (8), Müller (1), Eitel (2), Pitschmann (1), Barz (1), Körner.

Artikel bewerten
0
loading