Affalterbach/Basketball Jetzt auch Teil der olympischen Familie

Von
Am Samstag wird in Affalterbach wieder unterm Korb gekämpft. Foto: Archiv (avanti)

Affalterbach - Die Worte Streetball und Tradition passen ja eigentlich nicht zusammen. Und doch ist das Streetball BBQ Turnier in der Affalterbacher Herbert-Müller-Halle mittlerweile durchaus eine Traditionsveranstaltung. Immerhin findet das Event am Samstag (ab 11 Uhr) bereits zum 14. Mal statt.

Ein Turnier in lockerer Atmosphäre zu den Klängen cooler Musik und mit dem Duft von leckeren Steaks in der Nase, die auf dem Grill vor sich hin bruzzeln – am Konzept hat sich nichts geändert. Nach wie vor wird in drei Kategorien gespielt: Hobby, Semi und Profi. Ein Team besteht aus drei Spielern, es geht immer nur auf einen Korb. Für einen Treffer aus der Nahdistanz gibt es einen Punkt, ein Korb jenseits der „Dreier-Linie“ gibt zwei Zähler – also jeweils einen weniger als im herkömmlichen Basketball. Daneben lockern einige weitere Wettbewerbe die Veranstaltung zusätzlich auf. Beim Dreier-Contest ist Präzision gefragt, der Dunking Contest ist etwas für die Sprunggewaltigen. Die rund 30 Teams kommen aus ganz Baden-Württemberg, aber auch aus Berlin und Bayern.

„Wir haben immer noch großen Spaß an der Sache“, sagt Thomas Klein vom Veranstalter-Team. „Es soll halt nicht zur Routine werden. Daher versuchen wir, immer wieder etwas Neues reinzubringen.“ Und etwas grundlegend Neues ist in diesem Jahr auf jeden Fall dabei. Denn seit wenigen Wochen ist klar, dass Streetball – oder auch „3x3 Basketball“, wie es dann heißt – Teil der olympischen Familie wird und 2020 in Tokio Premiere feiert. Der Deutsche Basketball Bund ist daher seit geraumer Zeit dabei, entsprechende Strukturen aufzubauen. Dazu gehört eine 3x3-Basketball-Reihe, bei der die Sieger aus mehreren Turnieren am 22. Juli beim Landesfinale in Stuttgart antreten dürfen. Wer dort gewinnt, darf zum Deutschland-Finale nach Berlin. Das Affalterbacher Turnier ist nun Teil dieser Reihe, der Sieger der Profi-Kategorie qualifiziert sich für Stuttgart.

Gute Chancen könnte da der Titelverteidiger haben, das Team „Between the legs“ aus Pfullingen. „Allerdings hat bislang noch kein Team bei den Profis zweimal am Stück gewonnen“, gibt Thomas Klein zu bedenken. „Aber vielleicht ist es ja dieses Jahr so weit.“ Beim offiziellen „3x3 Basketball“ wird übrigens mit leicht veränderten Regeln gespielt. „Aber wir spielen nach wie vor nach den alten Regeln. Das wird bislang noch nicht konsequent durchgezogen“, erklärt Klein. Die Streetball-Szene sieht die neue Entwicklung seiner Einschätzung nach „momentan positiv, aber auch gespannt, wie es weitergeht“. Doch so oder so: Am beliebten Flair des Streetball BBQ Turniers in Affalterbach soll sich auf keinen Fall etwas ändern.

Artikel bewerten
0
loading