Zwei 29-Jährige geraten in Oberstenfeld aneinander Handfester Streit in Asylunterkunft

Von
Die Polizei musste am Dienstagabend in Oberstenfeld eingreifen. Foto: dpa/Paul Zinken

Bei einem Streit in der Oberstenfelder Asylunterkunft In den Schafwiesen ist am Dienstagabend ein 29-Jähriger leicht verletzt worden. Ein Gleichaltriger hatte offenbar von ihm Geld gefordert.

Oberstenfeld - Zu einer leichten Verletzung ist es am Dienstag gegen 21.55 Uhr bei einem Streit in der Asylunterkunft In den Schafwiesen in Oberstenfeld gekommen. Zwei Bewohner hatten Streit und es kam zu einem tätlichen Angriff.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 29 Jahre alter Mann von einem gleichaltrigen Mitbewohner Geld gefordert haben. Dieser Forderung verlieh er Nachdruck, indem er mit einem Ventilator auf sein Opfer zuging. Mit dem Fuß des Ventilators soll er schließlich in das Gesicht des Mitbewohners geschlagen haben. Nachdem die Geldforderung verneint wurde, schlug der Angreifer mutmaßlich noch einmal mit einem Besenstiel auf den Hinterkopf des Geschädigten.

Die alarmierte Polizei, darunter Beamte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und des Polizeipräsidiums Heilbronn, konnten schließlich den Querulanten auf dem Gelände der Asylunterkunft antreffen und vorläufig festnehmen. Da der 29-jährige Angreifer vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, wurde sein Zimmer in der Unterkunft durchsucht. Hierbei wurde der Rest eines Joints aufgefunden und sichergestellt.

Im weiteren Verlauf verhielt sich der 29-Jährige weiterhin aggressiv, woraufhin er die Nacht im Polizeirevier Marbach verbringen musste. Das gleichaltrige Opfer, das durch den Angriff leicht verletzt wurde, wurde an der Örtlichkeit von einem Arzt untersucht. Es stellte sich jedoch heraus, dass eine medizinische Behandlung nicht notwendig war.