Weindorf und Co Mundelsheimer Weindorf on Tour

Von
Wie 2019 wird das Weindorf Mundelsheim nicht sein. Aber es findet statt. Foto:  

Die Ludwigsburger Weinlaube fällt flach, das Mundelsheimer Weindorf findet statt, ebenso das in Erdmannhausen.

Ludwigsburg/Mundelsheim/Erdmannhausen - Wäre nicht Pandemie, würde am 12. August die Ludwigsburger Weinlaube eröffnet werden. Dass die Großveranstaltung nicht stattfinden wird, ist schon seit Monaten klar, abgesagt wurde sie zu Zeiten, als die Inzidenzen noch deutlich höher waren. „Doch auch jetzt wäre es höchst fraglich, ob man ein solches Event durchziehen könnte beziehungsweise sollte“, sagt Elmar Kunz von Tourismus und Events Ludwigsburg. Insofern bleibt es dabei und der Rathausplatz im Sommer leer. Kunz: „Wir hoffen auf nächstes Jahr.“

So lange muss man in Mundelsheim nicht warten. Dort findet das Weindorf 2021 statt. Allerdings etwas anders als gewohnt. Denn so, wie das Fest sonst im Zwei-Jahres-Rhythmus über die Bühne ging, geht es eben nicht, betont Özlem Bas, die bei der Gemeinde für die Veranstaltungen zuständig ist. „Das wären einfach zu viele Leute auf einem Fleck.“ Deshalb haben sich im Vorfeld die Vereine, der Käsbergkeller und die Gemeinde zusammensetzt und ein neues Konzept für das Mundelsheimer Weindorf entworfen.

Acht Genuss-Stationen rund um Mundelsheim

Dabei geht es letztlich darum, das Ganze zu entzerren. Sprich: Die Besucher sollen sich nicht, wie sonst, im Ortskern auf den Füßen stehen und eng beieinander hocken. Deshalb gehen das Weindorf beziehungsweise seine Gäste auf Tour. Die Macher planen für das Event am Sonntag, 29. August, acht Genuss-Stationen in und rund um Mundelsheim.

Eine davon ist an der Obsthalle, hier bewirtet der Liederkranz. An der Gruhe steht ein Weinwagen, auf der Hart verköstigt der CVJM mit Unterstützung durch die evangelische Kirchengemeinde. Am Schützenhaus warten der Sportschützenverein und die Sportfreunde Mundelsheim auf Besucher, an der TV-Halle der Handballförderverein und der Turnverein. Am Bürgerhaus bewirtet die Musikkapelle, am Backhaus der Käsbergkeller und auf dem Böckler der Liederkranz.

Kulinarisches und Spielstraße

Wein und Getränke wird es an allen Stationen geben, zudem bieten die Vereine ein abwechslungsreiches kulinarisches Programm – von Apfelkuchen über Gyros bis hin zum Stockbrot. Auf der Hart wartet auf die Kinder eine Spielstraße, am Schützenhaus gibt es Ballspiele für die Jüngsten.

Die einzelnen Stationen können unabhängig voneinander besucht werden, „man muss keinen Rundweg laufen und kann anfangen und aufhören wo man möchte“, erläutert Özlem Bas. Letztlich könne man so aber gewährleisten, dass nicht die Masse an Menschen an einem Ort zueinanderkomme. Was angesichts einer möglichen vierten Welle oder der Deltavariante des Virus’ nicht gewünscht sei. Doch auf diese Art und Weise könne wenigstens wieder etwas stattfinden, sagt Özlem Bas. Zudem gehe es um die Unterstützung für die örtlichen Vereine.

Etwas – nämlich das Weindorf – stattfinden soll in Erdmannhausen am ersten Oktober-Wochenende. Die Veranstalter vom GSV-Förderverein sind optimistisch, dass es klappt mit der Jubiläums-Version der Veranstaltung rund um das Rathaus. Letztlich werde man auf die dann geltenden Richtlinien eingehen und entsprechend nach diesen planen. „Wir haben viel Platz und sind da flexibel“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Matthias Rogel.