Vorfall in Marbach Wer hat den Kinderroller geworfen?

Von pol
Die Marbacher Polizei sucht Zeugen des Vorfalls Foto: /dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Unbekannte haben in Marbach einen Kinderroller als Wurfgeschosse missbraucht. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

In einem ungewöhnlichen Fall versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Marbach am Neckar: Am Sonntag gegen 17.50 Uhr haben zwei noch unbekannte Täter einen Kinderroller vom Hörnle-Steg hinunter auf einen Fußweg geworfen. Dabei verfehlte das Fahrzeug einen 28 Jahre alten Fußgänger nur um wenige Meter.

Mit Sand gefüllte Hundekotbeutel geworfen

Der Fußgänger war auf einem Weg unterhalb der Brücke vom „Eichgraben“ in Richtung des Wohngebiets Hörnle unterwegs gewesen, als er den metallenen Kinderroller hinter sich einschlagen hörte. Auf dem Steg entdeckter er zwei noch unbekannte Kerle, die ihn vermutlich auslachten, als er sie ansprach. Nachdem er weitergegangen war, warfen ihm mutmaßlich dieselben jungen Männer mehrere mit Sand gefüllte Hundekotbeutel hinterher. Der Roller wurde von der Polizei sichergestellt.

Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Telefon 07144 / 900-0, sucht nun den Eigentümer des Kinderrollers und bittet insbesondere Zeugen des Vorfalls, die Hinweise zu den beiden Unbekannten geben können, sich zu melden.