Vom VfB Stuttgart bis FC Bayern München Die Vereinsmarktwerte der 18 Bundesligisten im Vergleich

Von
Wo liegt der VfB Stuttgart im Marktwerte-Ranking der Bundesliga? Im Folgenden zeigen wir die Werte der 18 Vereine. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga misst sich der VfB Stuttgart in der kommenden Saison wieder mit den besten Teams des Landes. Wir zeigen, wo die Schwaben im Marktwerte-Vergleich liegen.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat nach einer turbulenten Spielzeit schlussendlich doch den ersehnten Aufstieg geschafft und tritt in der kommenden Saison wieder in der Fußball-Bundesliga an. Die Vorbereitung hierauf startet im August, wenn die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo unter anderem ein Trainingslager im österreichischen Kitzbühel absolvieren wird.

Mit der Rückkehr in der höchste deutsche Spielklasse misst sich der Verein mit dem Brustring dann wieder mit der nationalen Fußball-Elite. Doch unter welchen Voraussetzungen gehen die Weiß-Roten das Bestreben an, sich nunmehr wieder in der Bundesliga zu etablieren? Und wie steht der schwäbische Traditionsverein in puncto Marktwert da?

Hierzu haben wir die aktuellen Zahlen des Portals „Transfermarkt.de“ unter die Lupe genommen und die Bundesligisten mit Blick auf ihre Team-Marktwerte verglichen. In unserer Bildergalerie tragen wir in aufsteigender Reihenfolge die Werte aller 18 Bundesliga-Clubs (Stand: 15. Juli 2020) zusammen. Klicken Sie sich durch!