Vollsperrung der A81 Richtung Heilbronn Schwerer Auffahrunfall führt zu Vollsperrung

Von
Ein schwerer Auffahrunfall führt zur Vollsperrung der A81. Foto: Karsten Schmalz

Bei einem schweren Auffahrunfall auf der A81, an dem drei LKWs beteiligt sind, wird einer der Fahrer schwer verletzt.

Ludwigsburg - Zwei beschädigte LKW mit insgesamt circa 40.000 Euro Schaden und ein Schwerverletzter sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstag gegen 13.15 Uhr auf der A81 in Richtung Heilbronn auf Höhe Korntal-Münchingen zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen.

Ein Lkw mit Anhänger musste wegen des stockenden Verkehrs anhalten, was dem nachfolgenden Lastwagen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr gelang. Bei der Kollision wurde das Führerhaus so stark beschädigt, dass der 57-jährige Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt wurde. Er musste durch die anrückenden Feuerwehren aus Ditzingen und Hirschlanden befreit werden. Diese waren mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort.

Der 57-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme war es notwendig, die Autobahn zeitweise voll zu sperren. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Lkw. Es entstand ein entsprechender Rückstau. Derzeit ist der rechte Fahrstreifen noch gesperrt.