VfB Stuttgart Training, Testspiel, nächster Trip – so geht es für den VfB nun weiter

Von Dirk Preiß
In Austin hatte der VfB sein letztes Spiel vor der WM-Pause, noch vor Weihnachten folgt aber schon das nächste. Foto: Baumann/Julia Rahn

Der USA-Trip des VfB Stuttgart, vorbei ist das Fußballjahr für die Bundesligaprofis aber nicht. Wir geben einen Überblick, wie es für den VfB nun weitergeht.

Um 16.30 Uhr Ortszeit in Austin endet der US-Trip des VfB Stuttgart. Das Team steigt dann in den Flieger in Richtung Deutschland. Von Frankfurt aus geht es am Dienstagvormittag dann mit dem Bus zurück nach Stuttgart. Für die Profis des Fußball-Bundesligisten beginnt dann erst einmal der Urlaub.

Ein paar Tage lang dürfen die Spieler während der WM-Pause komplett ausspannen, dann müssen sie anhand von Trainingsplänen mit der Arbeit im Ausdauerbereich beginnen – ehe schon bald die gemeinsame Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte startet.

Am 12. Dezember, so sehen es die vorläufigen Planungen vor, kommt das Team wieder zusammen. Die erste Trainingsphase dauert dann bis zum 22. Dezember, ehe noch einmal eine Weihnachtspause ansteht. In dieser Phase findet auch ein erstes Testspiel statt: Am 16. Dezember spielt der VfB gegen den FC Luzern. Beim schweizerischen Erstligisten hat kürzlich Christian Gentner seine aktive Karriere beendet. Der langjährige Kapitän des VfB fängt Anfang 2023 in Stuttgart als Leiter der Lizenzspielerabteilung an. Ein zweites Testspiel soll noch eingeplant werden.

Trainingslager Anfang Januar

Weiter geht es nach der Pause vor uns nach Weihnachten dann am 2. Januar. Vom 6. bis zum 13. Januar geht der VfB-Tross dann wieder auf Reisen und bezieht ein Trainingslager im spanischen Marbella. Dort war der VfB auch im Frühjahr dieses Jahres.

Danach bleibt noch rund eine Woche, um sich in Stuttgart vollends auf den durchaus stressigen und eng getakteten Re-Start der Bundesliga vorzubereiten. Zwei restliche Spieltage der Vorrunde stehen zunächst auf dem Programm, ehe die Rückrunde beginnt. Der VfB startet am 21. Januar mit einem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05. Es folgen in zwei englischen Wochen die Auswärtsspiele in Hoffenheim, in Leipzig und im Pokal-Achtelfinale beim SC Paderborn.

Ein etwas anderes Programm haben nach der Rückkehr aus den USA die Nachwuchsspieler, die in Austin dabei waren. Sie kehren in ihre Teams (U 19 und U 21) zurück, die keine WM-Pause haben.