VfB Stuttgart So lief der Start in die Trainingswoche

Von Gregor Preiß
Sasa Kalajdzic und Hamadi Al Ghaddioui bei einer Sprintübung. Foto: Baumann

Nach der enttäuschenden Nullnummer von Fürth haben die Profis des VfB Stuttgart die Vorbereitung für das Spiel gegen RB Leipzig aufgenommen. Wir haben vorbeigeschaut.

Stuttgart - Mit zwei Einheiten hat Trainer Pellegrino Matarazzo seine Schützlinge in die Trainingswoche vor dem Heimspiel des VfB Stuttgart gegen RB Leipzig an diesem Samstag (15.30 Uhr) geschickt. Am Vormittag setzte Matarazzo mit Hilfe von Schlittengurten auf Sprint- und Kräftigungsübungen, ehe am Nachmittag der Ball ins Spiel kam.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Hier liegt der VfB im Verletzten-Ranking

Wieder mit von der Partie war Hamadi Al Ghaddioui. Der Stürmer hatte zuletzt gefehlt, da er sich mit dem zypriotischen Club Apollon Limassol in Gesprächen über einen möglichen Wechsel noch in diesem Winter befand. Wie ist mit Al Ghaddioui weitergeht, ist offen – vorerst kehrt der 31-Jährige in den Stuttgarter Trainingsbetrieb zurück.

An diesem nahmen am Dienstagvormittag auch Mateo Klimowicz und Konstantinos Mavropanos teil, die zuletzt wegen einer Coronainfektion gefehlt hatten. Beide absolvierten Laufeinheiten, genauso wie Atakan Karazor, der sich seit geraumer mit Schmerzen am Mittelfuß herumplagt.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Unsere Umfrage unter Ex-Profis zur Lage beim VfB

Silas Katompa Mvumpa und Naouirou Ahamada fehlten nach ihrer Coronainfektion dagegen weiter. Wahid Faghir soll am Mittwoch aus der Quarantäne zurückkehren.