VfB Stuttgart in der Corona-Krise So hält sich Stürmer Mario Gomez derzeit fit

Von
Mario Gomez hält sich derzeit mit Waldläufen und seinem Hund als Trainingspartner fit. Foto: imago images//Sportfoto Rudel

Wie hält man sich als Profi-Fußballer fit, wenn es wegen der Corona-Pandemie kein Mannschaftstraining gibt? VfB-Stürmer Mario Gomez hat da seinen ganz eigenen Fitnessplan – mit tierischen Trainingspartner.

Stuttgart - Ex-Nationalstürmer Mario Gomez hält sich während der Corona-Pause im Profifußball auch mit seinem Hund fit. Wie alle Spieler des VfB Stuttgart hat auch der 34-Jährige für die Zeit ohne Mannschaftstraining individuelle Pläne für zu Hause bekommen.

„Ich kann die Einheiten gut in meinem Tagesablauf integrieren, da ich ohnehin zweimal am Tag mit meinem Hund draußen bin. So wird meistens der Morgenspaziergang zur Laufeinheit umfunktioniert“, erzählte der Stürmer am Mittwoch in einem Interview auf der VfB-Homepage.

„Am Dienstag standen Intervallläufe auf dem Programm, das fand mein Hund eher weniger lustig“, fügte Gomez lachend hinzu. Abends mache er dann häufig die Stabilisations- und Kraftübungen. Der Torjäger zeigte sich begeistert von der Disziplin der Menschen, was das Kontaktverbot in Zeiten der Coronavirus-Pandemie angehe.

„Wenn ich mit dem Hund im Wald bin oder Joggen gehe, dann trifft man vielleicht ein, zwei Leute“, sagte er. „Man spürt, dass die Leute wirklich nur draußen sind, um sich zu bewegen. Daran sieht man auch mal wieder unsere Disziplin in Deutschland, die uns sicher in dieser Krise zugutekommt.“