VfB Stuttgart Fanartikel So entstand der VfB-Sneaker aus Remshalden

Von
Das ist der neue VfB-Sneaker. Foto: Website/paul-eys.com

Timo Reyser und sein Sohn machen ihre Leidenschaft für Sneaker mit dem Business „Paul Eys“ zum Nebenberuf. Dazu sind die beiden große VfB-Fans. So kam nun eins zum anderen – der VfB-Sneaker wurde geboren.

Stuttgart - Wie aus einer Leidenschaft für Freizeitschuhe und einen Fußballverein eine Geschäftsidee entstehen kann, zeigt sich im Fall von Timo Reyser und seinem Sohn Jan aus Remshalden. Die beiden haben einen Sneaker im VfB-Stil entwickelt. Die Grundidee basiert auf einem Modell der Remshaldener Sneaker-Kollektion ihrer Firma „Paul Eys“, dem „Edition One“. - Als dieser - im für den VfB typischen Rot hergestellt werden sollte, fiel ins Auge, dass der Lederstreifen auf dem Schuh stark an den für den VfB stilprägenden Brustring erinnert. Über einen Kontakt eines Kunden zu der Merchandising-Abteilung des VfB kam es zu einem Treffen. -

Der VfB Stuttgart ist direkt überzeugt

Vor Ort soll es dann keine halbe Stunde gedauert haben, bis klar war, dass man mit der Marketingabteilung des Bundesligisten eine geschäftliche Basis finden würde. Neben dem Schuh, dessen Prototyp im Juli vorlag, überzeugte auch die Philosophie des Kleinunternehmens. So kann „Paul Eys“ nun stolz einen Lizenzvertrag mit dem VfB vorweisen. Künftig soll der Schuh dann auch im Online-Shop des VfB zu kaufen sein. Über den eigenen Shop gibt es den Sneaker bereits zur erwerben. Noch sind die Remshaldener nicht auf der Seite der Lizenzpartner des VfB gelistet. -

Preis, Design und Philosophie

Die „Sonderedition VfB Stuttgart 1893“ kostet 129 Euro. Erhältlich ist der Schuh in den Größen 35 bis 46. Auch Kindersneaker sind geplant. Ein Teil der Einnahmen wird als Lizenzgebühr an den VfB gehen. Man erkennt den Sneaker direkt am weiß-roten Design. In weißen Kreisen im roten „Lederstreifen-Brustring“ ist ein goldener „VfB 1893“ Schriftzug zu sehen. Dies in derselben Schriftart wie im Wappen des Vereins. Der Innenbereich des Schuhs ist in der Farbe „Derbysieg Gelb“ gehalten. Auch das eigene Logo ist vertreten. -

Auf der herausnehmbaren Sohle dann die offiziellen Angaben. Entworfen wurde der Sneaker natürlich in Deutschland, der Firmensitz liegt in Stuttgart. Hergestellt wird in Portugal. Die Herstellung des Sneakers basiert nach eigenen Angaben „auf einem nachhaltigen und fairen Konzept“. Geworben wird unter anderem mit minimalem Gewicht und maximalem Tragekomfort. - Und nun eben auch mit dem Schriftzug „Markenlizenz der VfB Stuttgart 1893 AG“.

Apropos Schuhwerk

Den VfB-Sneaker kann man bereits jetzt schon bestellen. Start der Auslieferung ist laut Online-Shop der 28. Oktober. Schaut man sich im Shop des VfB Stuttgart um, findet man auch einige weitere Schuh-Fanartikel. Als da wären: der „VfB Canvas Schuh“, die „VfB Badelatschen“, die „VfB Filz-Pantoffel“, die „VfB Kids Hausschuhe“, die „VfB Kids Gummistiefel“ und die „VfB Flip-Flops“. Bald wird dann auch der Premium-VfB-Sneaker aus der Region dazugehören. -