VfB Stuttgart Update des Sommerfahrplans der Weiß-Roten

Von
Die letzten beiden Sommer war der der VfB unter dem Wilden Kaiser in Kitzbühel im Trainingslager. Dieses Jahr könnte es erneut nach Österreich gehen. Foto: Pressefoto Baumann

Die Pause für den VfB Stuttgart hat zwar gerade erst begonnen, doch die Planungen für den Sommer laufen auf Hochtouren. Wir zeigen die Übersicht der bisher offiziell bestätigten Eckdaten.

Stuttgart - Günther Schäfer ist in diesen Tagen ein gefragter Mann beim VfB Stuttgart. Noch mehr als sonst während der Saison. Denn beim Teammanager des Bundesligisten laufen alle Fäden für die Planung der Vorbereitungszeit zusammen. Es gilt die Termine abzuklären, Hotels zu buchen, einen Trainingsplatz zu organisieren und Testspiele zu vereinbaren. Eine Vorbereitungszeit will möglichst ideal durchgeplant sein, ein Trainingslager steht an. Durch die Coronapandemie und ihre Begleitumstände eine noch diffizilere Aufgabe als ohnehin schon.

Immerhin: Schäfer ist auf einem guten Weg. Einige Eckdaten des Sommerfahrplans stehen bereits. Wir bieten den Überblick, was wann geplant ist.

• 24. Juni: Kandidatenpräsentation Mitgliederversammlung (Soccer Lounge, Livestream)

• 1. Juli: Fanprojekt Stuttgart mit Präsidenten- und Präsidiumskandidaten (Schwemme Bad Cannstatt)

• 1. Juli: Laktattests am Olympia-Stützpunkt in Stuttgart

• 2. Juli: Offizieller Trainingsstart auf den Plätzen am Clubgelände

• 10. Juli, 15 Uhr: Testspiel gegen den FC St. Gallen auf den Plätzen am Clubgelände

• 15. Juli, 15 Uhr: Testspiel gegen SV Darmstadt 98 am Clubgelände

• 17. – 24. Juli: Trainingslager (Kitzbühel, Österreich)

• 18. Juli: Mitgliederversammlung (11 Uhr, Stadion/Modellprojekt mit 5000 Teilnehmern)

• 6.-9. August: DFB-Pokal, 1. Runde, Gegner noch nicht bekannt

• 13. – 15. August: 1. Spieltag Bundesliga, Spielplan noch nicht bekannt

Noch sind viele Dinge im Unklaren, beziehungsweise in Abstimmung und daher nicht offiziell. Wir aktualisieren diese Übersicht regelmäßig, wenn neue Termine vom Club oder dem DFB/der DFL bestätigt sind.