VfB Stuttgart beim FC Augsburg Wie Heiko Herrlich den Ausfall seines Kapitäns kompensieren will

Von
Heiko Herrlich und der FC Augsburg treffen am Sonntag auf den VfB Stuttgart. Foto: dpa/Stefan Puchner

In Jeffrey Gouweleeuw fehlt der Kapitän des FC Augsburg gegen den VfB Stuttgart gelbgesperrt. Zwei Tage vor der Partie in der Fuggerstadt hat sich FCA-Coach Heiko Herrlich zur Personalsituation geäußert.

Augsburg - Trainer Heiko Herrlich vom FC Augsburg hat eine Rückkehr von Stürmer Alfred Finnbogason für das Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart offen gelassen. „Ob es für das Spiel am Sonntag reicht, weiß ich noch nicht“, sagte Herrlich. Der immer wieder von Verletzungen zurückgeworfene Isländer sollte aber am Freitag zumindest Teile des Mannschaftstrainings mitmachen.

Offensivspieler André Hahn ist am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker) nach seiner Corona-Infektion eine Option für die Startelf. „Ob es für 90 Minuten reicht, weiß ich nicht“, sagte Herrlich. Man könne Hahn aber auf jeden Fall in die Partie reinwerfen. „Ich bin froh, dass er wieder dabei ist“, sagte Herrlich über 30 Jahre alten Fußball-Profi Hahn.

Kapitän Jeffrey Gouweleeuw wird nach seiner fünften Gelben Karte beim 1:0 gegen den 1. FC Köln gesperrt fehlen. Eine Option wäre, dass Rani Khedira in die Abwehr rückt und zentral in einer Dreierkette agiert. „Wir haben verschiedene Möglichkeiten“, so Herrlich, der das Spiel des Aufsteigers VfB Stuttgart als „erfrischend“ und „frech“ bezeichnete.