Versuchte Festnahme in Ludwigsburg Bei Zugriff fällt ein Schuss

Von
Die Polizei sucht einen Verdächtigen. Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Die Polizei wollte gegen 15.10 Uhr beim Ludwigsburger Marstallcenter zwei Verdächtige festnehmen. In einem Fall klappte das. Doch eine Person konnte mit einem Auto flüchten. Dabei wurde ein Polizist angefahren, zudem fiel ein Schuss.

Ludwigsburg - Beim Versuch der Polizei, am Mittwochnachmittag in Ludwigsburg zwei Tatverdächtige festzunehmen, ist ein Beamter verletzt worden. Zudem benutzte ein Ordnungshüter seine Waffe. Einem Verdächtigen gelang darüber hinaus die Flucht.

Das ganze Tohuwabohu ereignete sich gegen 15.10 Uhr im Bereich des Marstallcenters, wo laut Polizei im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zwei Personen festgenommen werden sollten. Während bei einem der beiden Verdächtigen tatsächlich die Handschellen klickten, nahm sein Komplize Reißaus mit einem silberfarbenen Pkw in unbekannte Richtung. Dabei fuhr der Flüchtende einen Polizisten an und verletzte ihn leicht. Bei dem Einsatz kam es zudem zu „einem polizeilichen Schusswaffengebrauch, bei dem nach bisherigen Erkenntnissen aber niemand zu Schaden kam“, wie die Polizei mitteilte. Die Fahndung nach dem Flüchtigen, in die auch ein Hubschrauber eingebunden ist, dauerten zunächst noch an. In der Ludwigsburger Innenstadt komme es dadurch zu Verkehrsbehinderungen, erklärte die Polizei kurz vor 16 Uhr.