Verfolgungsjagd bei Affalterbach Polizei stellt Flüchtigen auf Feldweg

Von
Die Polizei ist mit Blaulicht und Sirene durch Siegelhausen gefahren. Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein Autofahrer ist am Montagnachmittag bei Affalterbach vor der Polizei geflohen. Die Beamten konnten den Mann jedoch auf einem Feldweg zwischen Affalterbach und Weiler zum Stein stellen.

Affalterbach - Die Polizei hat am Montagnachmittag einen flüchtigen Autofahrer verfolgt und auf einem Feldweg zwischen Affalterbach und Weiler zum Stein gestellt. Das berichtete Peter Widenhorn, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, auf Anfrage dieser Zeitung. Zuvor hatte ein Bürger aus Siegelhausen informiert, er habe gesehen, wie die Polizei mit Blaulicht und Sirene hinter einem BMW in Richtung Affalterbacher Gewerbegebiet herfuhr.

Die Verfolgungsjagd hatte gegen 14.20 Uhr begonnen, als die Waiblinger Polizei den 31-Jährigen bei einer Verkehrskontrolle in Bittenfeld anhalten wollte, heißt es im Bericht des zuständigen Polizeipräsidiums Aalen. Als der Mann das bemerkte, beschleunigte er sein Fahrzeug stark und versuchte den Ordnungshütern zu entkommen. Auf einem Feldweg bei Affalterbach verlor er schließlich die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr in einen Acker. Dabei entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Ersten Ermittlungen zufolge stand der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Gestellte wurde nach der Entnahme einer Blutprobe wieder auf freien Fuß gesetzt und muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Bei der Verfolgung des Mannes waren mehrere Streifen der Polizeipräsidien Aalen und Ludwigsburg eingesetzt.

.