Unfall in Benningen Fahrer in Auto gefangen

Von Christian Kempf
Zwei Autos sind bei dem Unfall ineinandergekracht. Foto: KS-Images.de

Bei einem Verkehrsunfall in Benningen sind am Donnerstag zwei Personen verletzt worden. Eine davon musste die Feuerwehr aus ihrem Auto befreien.

Benningen - Zwei Leichtverletzte, ein Schaden von rund 20 000 Euro und zwei Autos, die abgeschleppt werden mussten: So lautete die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag kurz nach 9 Uhr im Kreuzungsbereich der Lange Straße, mit der Ludwigsburger Straße und der Beethovenstraße in Benningen ereignet hat.

Im Kreuzungsbereich kracht es

Verantwortlich für das Unglück war nach Angaben der Polizei ein 82-Jähriger, der mit seinem Mercedes auf der Lange Straße unterwegs war und verkehrsbedingt zunächst an der Einmündung zur Ludwigsburger Straße halten musste. Kurz darauf bog er in den Kreuzungsbereich ein und übersah hierbei vermutlich den auf der Ludwigsburger Straße aus Richtung der Barockstadt kommenden Toyota eines 31-Jährigen, der Vorfahrt hatte. Durch die Kollision der beiden Autos wurde der Toyota nach rechts abgewiesen, rutschte über eine Verkehrsinsel und stieß dann mit einem Lastwagen zusammen, der im Bereich der Beethovenstraße verkehrsbedingt stand. Der Toyota war so beschädigt, dass der 31-Jährige den Wagen nicht mehr verlassen konnte und von der Feuerwehr befreit werden musste. Sowohl der Mercedes als auch der Toyota mussten abgeschleppt, beide Fahrer in ein Krankenhaus gebracht werden. red