Unfall bei Murr Autos ineinander geschoben

Von
  Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Leichtverletzter und ein Schaden von etwa 23 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch zwischen Murr und Pleidelsheim ereignete.

Pleidelsheim - Ein Leichtverletzter und ein Schaden von etwa 23 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der Landesstraße 1125 zwischen Murr und Pleidelsheim ereignete. Aufgrund einer roten Ampel kam es auf Höhe der Bundesautobahnanschlussstelle Pleidelsheim zu einem Rückstau. Ein 44-Jähriger, der mit seinem Lastwagen in Richtung Pleidelsheim unterwegs war, bemerkte den vor ihm stehenden Opel eines 57-Jährigen zu spät und fuhr, trotz eingeleiteter Vollbremsung, auf.

Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen Renault eines 19-Jährigen geschoben, dieser wiederum auf einen Ford, indem ein 54-Jähriger saß. Der Opel-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opel und der Renault waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.