Unfall bei Brackenheim Autorennen endet glimpflich

Von
Die Bremsspur ist 41 Meter lang. Foto: 7aktuell

Ein 27-jähriger Honda-Fahrer verlor offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und streifte seinen Vordermann, einen 21-jährigen Honda-Fahrer. Beide hatten sich wohl ein Autorennen geliefert.

Die  Fahrer zweier Honda lieferten sich Samstagabend kurz nach 21 Uhr am Ortseingang von Stockheim von Brackenheim kommend offensichtlich ein Rennen. Dabei verlor der aus Brackenheim stammende 27-jährige Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er musste laut Polizei im Verlauf des Rennens eine Vollbremsung hinlegen, da er einen zu geringen Abstand einhielt. Dabei streifte er seinen Vordermann, einen 21-Jährigen aus Sinsheim. Im Anschluss kam er auf die Gegenfahrbahn und von der Straße ab in den Grünstreifen.

Dort streifte er laut Polizei beinahe einen ordnungsgemäß geparkten PKW. Eine Passantin verständigte die Polizei, die die beiden Männer vor Ort noch antreffen konnte. Durch den Bremsvorgang zeichnete sich eine 41 Meter lange Blockierspur auf der Fahrbahn ab. Der Führerschein des 27-Jährigen wurde einbehalten. Ein Sachverständiger wurde zur Ermittlung der gefahrenen Geschwindigkeit eingeschaltet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.