Twitter-Reaktionen zum VfB Stuttgart „Massimo lässt Hummels stehen wie einst Coulibaly“

Von Lena Hummel/dpa
Der VfB Stuttgart musste in Dortmund eine Niederlage hinnehmen. In unserer Bildergalerie haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Foto Foto: imago images/Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart verliert bei Borussia Dortmund mit 1:2. Auf Twitter wird die Leistung der Stuttgarter trotzdem gelobt. Auch Kobel im „falschen“ Trikot sorgt für Gesprächsstoff, ebenso wie Mislintats Frisur.

Dortmund - Elfter Spieltag, 12. Dezember 2020, nachmittags im Signal-Iduna-Park: Der VfB gewann bei Borussia Dortmund überraschend mit 5:1. Dass die Partie dieses Mal anders ausgeht, war zu vermuten. Und trotzdem: Der VfB Stuttgart kämpfte, war gut drin in der Partie, zeigte sich kompakt, verteidigte leidenschaftlich – und setzte immer wieder Nadelstiche.

Ein VfB-Fan lies da auf Twitter nicht unerwähnt, dass es im Fußball rein statistisch gesehen für den Außenseiter auch mal die Möglichkeit gibt, einen Überraschungssieg einzufahren.

Wenn Malen trifft, gewinnt der BVB immer, konterte ein BVB-Experte:

Und er sollte recht behalten: Nach 94 Minuten mussten die Stuttgarter ohne Punkt nach Hause fahren. Der BVB gewann nach einem weiteren Tor durch Marcos Reus mit 2:1. Das Tor durch Roberto Massimo wurde trotzdem angemessen gefeiert. Massimo habe Hummels stehen gelassen wie einst Coulibaly beim 5:1-Sieg:

Andere machen es kurz:

Und auch für die anderen VfB-Talente hatte die Twitter-Gemeinde Lob übrig:

Obwohl der VfB Stuttgart nach der Partie in Dortmund auf dem Relegationsplatz liegt, will man einen Abstieg noch nicht denken:

Dass Gregor Kobel im „falschen“ Trikot spielte, blieb auf Twitter ebenfalls nicht unkommentiert:

Auch Mislintats Outfit sorgte für Irritation:

Am Freitag kann es für das Matarazzo-Team nur besser werden:

Dann spielt der VfB Stuttgart zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05.