Tourismusregion Marbach und Bottwartal Wohnmobilisten werden an Ostern ausgebremst

Von
Eigentlich halten Wohnmobilisten Abstand. Foto: Archiv (Werner Kuhnle)

Es gibt zehn Stellplatz-Anlagen in der Tourismusregion Marbach-Bottwartal – alle bleiben wegen der Corona-Verordnung geschlossen.

Marbach - Ostern steht vor der Tür – für Wohnmobilisten fällt in den Ferien oft der Startschuss für eine Urlaubsreise. Kaum zu halten ist in dieser Zeit normalerweise auch Siegfried Beran, doch der Marbacher verzichtet diesmal coronabedingt. „Die Womo-Plätze sind alle geschlossen“, weiß er. Man könnte zwar wegen Fahruntauglichkeit die Nacht irgendwo verbringen, doch das wolle er nicht ausnutzen.

Das Übernachtungsverbot wegen der Pandemie trifft derzeit nicht nur Hotels – auch Campingplätze und Wohnmobil-Stellplätze sind betroffen. Das Landratsamt Ludwigsburg könnte theoretisch eine Sonderregelung einführen, berichtet der LRA-Pressesprecher Andreas Fritz, doch liege bei den Wohnmobil-Stellplätzen kein „wichtiger Grund in einem Einzelfall“, wie etwa bei den weitläufigen und überregional bedeutsamen Anlagen des Blühenden Barock in Ludwigsburg vor, das zum Besuch geöffnet bleiben darf.

Eigentlich bleiben Wohnmobilisten bei sich und halten Abstand

Aus diesem Grund dürfen dann auch die zehn Wohnmobil-Übernachtungsanlagen im Raum Marbach und dem Bottwartal nicht benutzt werden. Ein Umstand, den Siegfried Beran bedauert: „Du bist in einem Wohnmobil für dich und hast an den Plätzen genügend Abstand.“ Gerade an den kühlen Abenden im Frühjahr verschwänden die Wohnmobilisten meistens schon um 19 Uhr im Wagen.

Hinter den Vorgaben des Landes steht hingegen Jan Trost, als Marbacher Bürgermeister auch Vorsitzender der Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal mit seinen acht Mitgliedsgemeinden von Marbach bis Beilstein. „Alle Orte, an denen Personen zusammenkommen, sollten auch weiterhin geschlossen bleiben“, sagt er und verweist auf die steigenden Inzidenzzahlen sowie die grassierenden Mutationen des Covid-19-Virus.

Marbach hofft auf neuen Stellplatz durch die Landesgartenschau

Mit dem Angebot für Wohnmobilisten im touristisch interessanten Gebiet zwischen Neckar und Löwensteiner Bergen ist Jan Trost indes zufrieden. „Wir wollen die Vermarktung schwerpunktmäßig weiterführen.“ Auf Internetportalen wie stellplatz.info oder promobil.de sowie in Organen des ADAC und der Region Stuttgart sei man vertreten. Auf der Wunschliste stehe für Marbach noch ein geräumigerer Stellplatz als der aktuelle an den Sportplätzen bei der Schillerhöhe. Trost hofft auf Impulse durch die Landesgartenschau.

Zwei Stellplätze ohne Versorgung bietet die Gemeinde Murr am Hermannsplatz an. „Man sollte sich ans Reiseverbot halten“, rät der Bürgermeister Torsten Bartzsch, der allerdings einen graduellen Unterschied zwischen Mallorca-Touristen und den Wohnmobilisten erkennt.

Die Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal verfügt über zehn Wohnmobilstellplätze. Jeder der acht Mitgliedsorte hat einen Stellplatz, manche sogar zwei. Insgesamt gibt es 39 Parkplätze auf den Stellplätzen. Die Ausstattung ist heterogen, vom voll ausgestatteten Platz bis zu reinen Stellplätzen ohne Versorgung. Neuere Stellplätze gibt es in Großbottwar und am Mineralfreibad Oberstenfeld/Beilstein sowie bei den Weinerzeugern. Zum Vergleich: Laut regio-stuttgart.de sind in der ganzen Region Stuttgart 74  Plätze angelegt. Infos unter www.marbach-bottwartal.de.