Tierischer Einsatz in Affalterbach Feuerwehr rettet Igel aus misslicher Lage

Von
Feuerwehrleute in Affalterbach mit einem stachligen Freund. Foto: Feuerwehr Affalterbach/Sascha Hänig

Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz hat die Feuerwehr in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) absolviert – und einen Igel vermutlich vor dem Tod bewahrt.

Einen tierischen Einsatz haben Feuerwehrleute aus Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) hinter sich: Wegen eines in ein etwa 1,50 Meter tiefes und rund 20 Zentimeter breites Loch gefallenen Igels waren die Retter am Donnerstagnachmittag im Einsatz. Eine aufmerksame Passantin hatte sich gegen 14 Uhr bei der Verwaltung gemeldet, nachdem sie das Tier entdeckt hatte. Ihre Sorge: der Igel können sich nicht selbst befreien und in dem Loch weder mit Wasser noch mit Nahrung versorgt werden. Auf dem Rathaus wandte man sich wiederum an die Feuerwehr.

Ein Feuerwehrmann griff beherzt mit einer Greifzange ins Loch und nach dem Tier. Allzu lange musste der Weißbauchigel so nicht in dem Loch verharren. Da außer Erschöpfung keine Verletzungen festgestellt werden konnte, wurde er auf einer Streuobstwiese an einem schattigen Platz in die Freiheit entlassen. Damit kein Artgenosse in dieselbe Falle tappt, sicherte die Feuerwehr das Loch provisorisch ab.

Aufgrund der aktuellen Trockenheit fällt auch den insektenfressenden Igeln eine Nahrungssuche schwer.