Testspiel gegen SV Sandhausen VfB Stuttgart verliert deutlich

Von
Mateo Klimowicz erzielt für den VfB Stuttgart (rechts) den Ehrentreffer. Foto: Baumann/VfB Stuttgart

So hat es sich der VfB Stuttgart nicht vorgestellt: Am Ende des Testspiels gegen den Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen hieß es 1:4. Dabei gab es ein Debüt.

Stuttgart - Das klingt krass – und auch nach einer krachenden Niederlage. Der VfB Stuttgart hat das Testspiel am Donnerstagnachmittag gegen den SV Sandhausen mit deutlich mit 1:4 verloren. Der Trainer Pellegrino Matarazzo musste aufseiten des Fußball-Bundesligisten auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten, weil sie mit ihren Auswahlmannschaften unterwegs sind. Zudem kamen gegen den Zweitligisten Akteure zum Einsatz, die zuletzt oder wenig gespielt hatten.

In der Begegnung über 70 Minuten erzielte Mateo Klimowicz (50.) das einzige VfB-Tor. Für Sandhausen trafen Arne Sicker (9.), Pascal Testroet (12.), Christian Kinsombi (39.) und Daniel Keita-Ruel (70.). In den letzten 20 Minuten kam Stuttgarts Neuzugang Wahid Faghir, der zuvor mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, zu seinem Debüt. Die Partie fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Team von SVS-Trainer Alois Schwartz fuhr anschließend in ein Kurztrainingslager.

Sehen Sie in unserer Bildergalerie auch die besten Fotos zum Spiel.