Bewohner in Teilen von Marbach und Erdmannhausen saßen am Samstagabend plötzlich im Dunkeln, als es gegen 21 Uhr zu einem Stromausfall gekommen war. Verursacht worden war dieser durch einen Kabelfehler zwischen den Stationen bei den Firmen Lillich und Hainbuch etwa auf Höhe der Max-Eyth-Straße 8, wie die Pressesprecherin Ramona Sallein von der Netze BW auf Nachfrage mitteilt und dazu weiter ausführt: „Gemeinsam mit der Netzleitstelle haben die Mitarbeiter der Netze BW die notwendigen Schaltungen getätigt, um die Versorgung schrittweise auf andere Leitungen umzulegen.“ Nach 43 Minuten konnten so die ersten Betroffenen wieder das Licht einschalten. Nach weiteren 30 Minuten folgte ein Großteil der übrigen Kunden im Gebiet und, so Sallein weiter: „Um 22.32 Uhr waren schließlich alle wieder am Netz.“ Der Störungsdienst der Netze BW rückte dann am Sonntag mit dem Kabelmesswagen aus, um schließlich die genaue Fehlerstelle zu finden und den Defekt zu reparieren.