Steinheim Gegenkandidat für Amtsinhaber Thomas Rosner

Von
Thomas Winterhalter möchte Bürgermeister von Steinheim werden. Foto: privat

Thomas Winterhalter möchte Bürgermeister werden. Derzeit ist er Hauptamtsleiter in Pleidelsheim.

Steinheim - Am 1. März des vergangenen Jahres hat Thomas Winterhalter seine Arbeit als Hauptamtsleiter der Gemeinde Pleidelsheim aufgenommen. Exakt zwei Jahre später, am 1. März 2017, würde der 31-Jährige gerne erneut ein neues Amt übernehmen: Dann nämlich ist der offizielle Dienstbeginn des neu gewählten Bürgermeisters der Stadt Steinheim, der er gerne werden möchte. Heute reichte der parteilose Thomas Winterhalter am Rathaus seine Bewerbung ein.

„Als Hauptamtsleiter fühle ich mich für das Bürgermeisteramt gut vorbereitet“, meint der Verwaltungsfachmann. Da das Hauptamt in Pleidelsheim auch die Bereiche Ordnungsamt, Bauamt und die Geschäftsstelle des Gemeinderats umfasst, sei der Bürgerkontakt bereits in seiner jetzigen Funktion sehr eng. „Dabei habe ich gemerkt, dass ich diesen Bereich in Zukunft gerne weiter ausbauen möchte“, sagt Thomas Winterhalter. Auf Steinheim sei die Wahl der Kandidatur gefallen, weil der Zeitpunkt passend sei und da er – in Freiberg aufgewachsen und wohnhaft – der Region sehr verbunden sei. Auch seine Frau kommt aus Freiberg.

Als Bürgermeister von Steinheim will Thomas Winterhalter „verlorenes Vertrauen zurückgewinnen und ein verbindlicher Gesprächspartner sein, der gut zuhören kann und zu seinem Wort steht“. In Gesprächen mit Bürgern in Steinheim, Kleinbottwar und Höpfigheim sei er in den vergangenen Wochen ermutigt worden, als Bürgermeister zu kandidieren. Auch während des Wahlkampfes möchte er viel mit den Bürgern kommunizieren, sich bei Fraktionen und Vereinen umhören sowie von Tür zu Tür gehen. „Dann heißt es Wanderschuhe anziehen“, sagt er schmunzelnd. In den Gesprächen in der Stadt und in den Ortsteilen ergäben sich dann sicherlich weitere Ansatzpunkte für die möglichen gemeinsamen Jahre. „Wichtig ist die Fortführung der Ortskernsanierung, bei der gute Vorarbeit geleistet wurde“, sagt Winterhalter. Auch das Flüchtlingsthema, für das er in Pleidelsheim zuständig ist, werde die Stadt weiterhin beschäftigen.

Nach der Schule hatte Thomas Winterhalter zunächst eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann abgeschlossen, im Anschluss ließ er ein Bachelor-Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg folgen. Nach seinem Abschluss im Februar 2015 trat er sein Amt in Pleidelsheim an. Zusätzlich ist er ehrenamtlich im Kulturverein Freiberg engagiert – und das bereits seit jungen Jahren. „Eigentlich wäre ich damals ein Gründungsmitglied gewesen, allerdings war ich noch nicht volljährig“, so der Bürgermeisterkandidat mit einem Augenzwinkern. Seit vier Jahren ist er Präsident des Kulturvereins, „auch wenn mir diese Bezeichnung nicht wirklich gefällt“. Als Schlagzeuger und Schauspieler zeigte er sein Können an der Musikschule in Freiberg.

Die Wahl in Steinheim findet am Sonntag, 6. November, ein möglicher zweiter Wahlgang am Sonntag, 20. November, statt. Auch Amtsinhaber Thomas Rosner stellt sich wieder zur Wahl. Die Bewerbungsphase läuft noch bis Montag, 10. Oktober.