Stadtkapelle Marbach Musikverein stellt sich neu auf

Von
Mit dem Frühlingsfest und einem neuen Vorstandsteam ist der Musikverein Marbach in die neue Saison gestartet. Foto: Archiv (avanti)

Annette Greiner ist die neue Vorsitzende des Vereins. Das junge Team will wieder mehr Begeisterung für die Stadtkapelle wecken.

Ein großes Fragezeichen stand vergangene Woche über der Hauptversammlung des Musikvereins Stadtkapelle Marbach. Denn schon eine Weile war klar: Für fast alle Vorstandsämter – inklusive dem Vorsitz – braucht es neue Leute. Und wie so oft in Vereinen stellte sich die bange Frage: Wer macht’s?

Annette Greiner hatte sich hingegen mit einer anderen Frage beschäftigt: „Soll ich es machen?“ Denn, so sagt die 50-Jährige: „Ein Verein ganz ohne Kopf – das geht halt nicht.“ Der bisherige Vorsitzende, Manfred Hoerner, hatte das Amt nur übergangsweise und maximal für fünf Jahre übernehmen wollen. Die waren jetzt um. Und auch die anderen Vorstandsposten wurden vakant. Der zweite Vorsitzende, Peter Sautter, zum Beispiel, hörte aus gesundheitlichen Gründen auf.

Bereit, Verantwortung zu übernehmen

Bis kurz vor der Hauptversammlung hatte allerdings noch keiner „hier“ gerufen, als es um die Besetzung der Posten ging. Also ging Annette Greiner mit den Vereinsmitgliedern ins Gespräch. Dabei fand sie unkompliziert ein Team, das bereit war, Verantwortung zu übernehmen.

Die Wahlen bei der Hauptversammlung gingen dann auch ganz fix über die Bühne: Annette Greiners Stellvertreter ist Hans-Dieter Karsch, der auch Querflöte im Verein lehrt. Judith Szulczynski-Bajorat wird Schriftführerin, Kassier ist Nicolas Lomberg, der mit seinen 30 Jahren der jüngste im Bunde ist. Als Beisitzer wurden Klaus Schöffler und Rolf Kaltenbach gewählt. Die Jugendleitung bleibt bei Tatjana Kuhnle.

Annette Greiner ist selbst seit 25 Jahren Mitglied im Musikverein und spielt Querflöte in der aktiven Kapelle. Seit einigen Jahren unterstützt sie außerdem Tatjana Kuhnle in der Jugendleitung. Und jetzt ist sie eben auch Vorsitzende des Vereins. Vor dem Amt hat sie schon auch „Heidenrespekt“, wie sie sagt. „Aber es muss ja jemand machen – und ich denke, mit den Musikern und Eltern im Boot sind wir breit aufgestellt und schaffen das.“ Annette Greiner organisiert gerne. „Es beschäftigt mich nichts mehr, als wenn ich Dinge nicht vorwärts treiben kann. Mit diesem Amt ist das möglich.“

Lesen Sie aus unserem Angebot: Musikverein Marbach lädt zum Frühlingsfest

„Wir wollen mehr Begeisterung wecken“

Ihr Ziel ist es, den Musikverein insgesamt und auch nach außen „ein bisschen bewusster zu machen, ihn lebhafter zu gestalten“. Vieles sei ein wenig eingerostet. „Wir wollen mehr Begeisterung wecken.“ Die Motivation ist groß. In der Vereinsjugend sind mittlerweile 45 Kinder in Ausbildung, ein Elternteam nun im Vorstand. Das, findet sie, seien doch gute Voraussetzungen – auch dafür, „dass ich das Amt mal wieder loswerde, bevor ich in Rente gehe“, fügt sie lachend an.