Sportdirektor des VfB Stuttgart Sven Mislintat positiv getestet

Von red
Der Sportdirektor Sven Mislintat verfolgt das Geschehen beim VfB Stuttgart vorläufig von zu Hause aus. Er befindet sich in Quarantäne. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Beim VfB Stutgart gibt es den nächsten Coronafall. Diesmal hat es den Sportdirektor Sven Mislintat erwischt. Doch hatte er Kontakt zur Mannschaft?

Stuttgart - Dem VfB Stuttgart bleibt in Sachen Corona wenig erspart. Jetzt hat es den Sportdirektor mit dem Virus erwischt. Sven Mislintat wurde positiv getestet. Am Mittwoch erhielt er das Ergebnis des PCR-Tests. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der 49-Jährige schon nicht mehr in der Nähe der Mannschaft. Mislintat hatte Erkältungssymptome und war deshalb sicherheitshalber nicht auf das Vereinsgelände gefahren. Nun befindet sich der Sportdirektor, der vollständig geimpft ist, in häuslicher Isolation.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: So läuft der Stadionbesuch beim Spiel gegen Mainz ab

Zuvor waren beim Fußball-Bundesligisten schon eine Reihe von Spielern ausgefallen, die positiv auf Corona getestet worden waren. Alle weiteren Testergebnisse des Kaders sowie des Trainerstabes fielen jedoch negativ aus, so dass der Trainingsbetrieb vor dem Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 ohne Einschränkungen fortgesetzt werden kann. „Unser Test- und Überwachungssystem beim VfB hat auch in meinem Fall gut funktioniert, so dass schnell die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet werden konnten. Das Spiel am Freitag vor dem Fernseher zu verfolgen, wird sicherlich ein ungewöhnlicher Moment für mich sein“, sagte Mislintat.