Spendenlauf für die DKMS „Wir laufen für Alex“

Von Sandra Brock
Beim TGV kann man am Sonntag für Alexandra seine Runden drehen. Foto: privat

Der TGV Beilstein organisiert für Sonntag eine Aktion auf dem Sportplatz, die der an Leukämie erkrankten Alexandra zugute kommen soll.

Beilstein - Blutkrebs. Diese Diagnose hat die 44-jährige Alexandra aus Beilstein im Sommer bekommen. Die Suche über die DKMS nach einem genetischen Zwilling für eine Stammzellenspende begann. „Von einem Moment auf den anderen hat sich alles geändert“, sagte ihr Mann Dominik damals. „Doch Alexandra kämpft und hat nur ein Ziel: Sie will unsere drei Kinder weiter durchs Leben begleiten. Dafür tut sie alles.“

Und auch ihr Umfeld will etwas tun. Der TGV Beilstein, bei dem die Familie auch aktiv ist, veranstaltet am Sonntag, 24. Oktober, einen Spendenlauf. „Wir laufen für Alex“, heißt es auf den Flyern, die das Orga-Team in der Langhansstadt verteilt hat. „Binnen kürzester Zeit, nachdem wir erfahren haben, wie krank Alexandra ist, kamen Freunde, ebenfalls Vereinsmitglieder, auf mich zu und machten den Vorschlag, eine solche Aktion zu veranstalten“, berichtet Armin Maurer, der Vorsitzende des TGV Eintracht Beilstein.

Jeder kann mitlaufen

Und so ist nun am Sonntag „alles eingeladen, was laufen kann: Jogger, Walker, Spaziergänger“, wie es Maurer ausdrückt. Auf der 400-Meter-Tartanbahn des Sportplatzes können Kinder und Erwachsene, Mitglieder und Nicht-Mitglieder, ihre Runden für den guten Zweck drehen. Pro Runde gilt es, einen Euro ins Spendenkässle zu stecken. „Die Leute können zwischen 10 und 15 Uhr einfach herkommen und loslaufen“, sagt Maurer. Und: „Alle Varianten sind möglich.“ Das heißt, wer will, kann zwei Runden laufen, fünf, zehn, 20 . . . Dabei kann man selbst spenden oder Kinder sich beispielsweise von den Großeltern sponsern lassen. „Oder man kommt einfach vorbei und spendet, ohne zu laufen“, so der Vereinsvorsitzende. Auch der Erlös von Getränken, Kaffee und Kuchen sowie Roter Wurst ist für Alexandra bestimmt. Das gilt auch für alle Zuwendungen, die direkt an den Verein überwiesen werden (IBAN: DE19 6206 2215 0001 0770 23; Empfänger: TGV Spendenkonto; Verwendungszweck: Alexandra).

Die Aktions für Alex soll zum Erfolg werden

Die kompletten Spenden wird der TGV dann an die DKMS weitergeben, sodass sie direkt Alexandra zugute kommen können. Dabei gehe es unter anderem um Behandlungen, die die Kasse nicht zahlt, aber auch um die Finanzierung der Suche nach einem Stammzellenspender, erklärt Armin Maurer. Der TGV-Vorsitzende hofft, dass am Sonntag zum Spendenlauf „mehr als genug Leute kommen“ und die Aktion für Alex zum Erfolg machen.

Die DKMS bittet weiterhin darum, sich für eine mögliche Stammzellenspende registrieren zu lassen. Über www.dkms.de/alexandra kann man sich ein Registrierungsset für einen Abstrich aus dem Mund nach Hause bestellen „und so vielleicht zum Lebensretter werden“, wie es bei der DKMS heißt. Rund 940 Menschen haben sich über diese Plattform bereits registrieren lassen.