Sachsenheim Unfallflucht mit Todesopfer

Von
Noch in der Nacht wurden umfangreiche Fahnungsmaßnahmen eingeleitet. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Sachsenheim - Ein 42-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag auf der L1125 eine Fußgängergruppe mit seinem Auto erfasst – ein 21-Jähriger kam dabei ums Leben. Gegen 2.10 Uhr war der Mann auf Höhe des Industriegebiets am östlichen Ortsrand unterwegs. Die Fußgänger waren vermutlich von einer nahegelegenen Tankstelle kommend am Fahrbahnrand auf dem Weg nach Sachsenheim. Dabei wurden sie von dem aus Richtung Bietigheim heranfahrenden Unbekannten von hinten erfasst. Der 21-Jährige wurde durch die Luft und gegen einen angrenzenden Metallzaun geschleudert. Zwei Frauen und ein Mann im Alter von 26, 22 und 27 Jahren zogen sich Verletzungen zu. Der Unfallfahrer ergriff zunächst die Flucht.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, blieben im Verlauf der Nacht ohne Erfolg. In die Ermittlungen wurde noch in der Nacht ein Sachverständiger einbezogen. An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere Fahrzeugteile sicher, die einem metallicschwarz lackierten Ford C-Max der Baureihe 2007 bis 2010 zugeordnet werden konnten. Zudem ließ sich auf den gesicherten Spuren ableiten, dass das Auto  vorne rechts und an der Beifahrerseite beschädigt worden sein musste. Der rechte Außenspiegel wurde komplett abgerissen. Anhand dieser Angaben veröffentliche die Polizei am Sonntagmorgen einen Zeugenaufruf.

Anstatt Zeugen, meldete sich der flüchtige Autofahrer im Laufe des Nachmittags selbst freiwillig bei der Polizei. Er stand auch direkt auf der Dienststelle der Verkehrspolizeidirektion für Folgemaßnahmen zur Verfügung. Es handelte sich um einen 42-Jährigen aus dem Landkreis Ludwigsburg. Sein Führererschein sowie das Fahrzeug selbst wurden direkt einbehalten.

Artikel bewerten
33
loading