Porsche kracht in Lkw Porsche-Unfall: Polizei sucht Zeugen

Von
Foto: KS-Images.de

Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfallhergangs.

Oberstenfeld -  Zu dem Unfall am Freitag mit einem Porsche Boxster sucht die Polizei nun Zeugen. Die Ermittlungen  ergaben, dass der verunfallte Porsche im Vorfeld des Unfalls vermutlich einen grauen Opel Corsa überholte. Der Fahrer des Opel sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Porsche machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion, Telefon 0711/6869-0, in Verbindung zu setzen.

Am Freitag hatte sich gegen 13.25 Uhr auf der L 1118 ein schwerer Unfall ereignet. Ein 35-jähriger, ortsansässiger Fahrzeuglenker mit seinem 36 Jahre alten Beifahrer in einem geliehenen Porsche Boxster  kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß  mit dem entgegenkommenden Sattelzug eines 48-Jährigen zusammen. Durch den Aufprall wurde das Auto  abgewiesen, drehte sich und kam abseits der Fahrbahn, an einer Böschung, zum Stillstand.

Beide Fahrzeuginsassen wurden verletzt, der Beifahrer sogar im Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte konnten den Beifahrer bergen. Beide Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. 

Über die Schwere der Verletzungen konnten bis Redaktionsschluss noch keine Angaben gemacht werden. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt.

20 Personen der Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie die Polizei waren  vor Ort.  Die L 1118 musste bis 16.30 Uhr gesperrt werden. Der Porsche musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 80 000 Euro, der Schaden am Lkw betrug rund  15 000 Euro. Die Tachonadel des Porsches stand nach dem Unfall auf Tempo 200. Das muss laut Polizei aber nicht bedeuten, dass er so schnell gefahren ist, so ein Sprecher.  red