Polizei-Großeinsatz vor Lagerhalle Schüsse in Waiblinger Industriegebiet

Von
Die Polizei soll eine Lagerhalle umstellt haben. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Im Waiblinger Industriegebiet „Eisental“, in der Anton-Schmidt-Straße, sind wohl Schüsse gefallen. Ein Verletzter soll ersten Informationen zufolge in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Die Polizei soll zudem eine Lagerhalle umstellt haben. Näheres ist momentan noch unklar.

Waiblingen - Die Polizei selbst vermeldet, dass sie sich seit 11.40 Uhr in einem Großeinsatz im Gewerbegebiet Eisental befindet und Fahndungsmaßnahmen laufen. In einem Haus war ein schwer Verletzter aufgefunden wurden. „Ob der Mann Schussverletzungen hat, ist Gegenstand der derzeitigen Abklärungen", hieß es in einer ersten Eilmeldung der Polizei. Gegen 14.15 Uhr folgte schließlich die entsprechende Bestätigung. Der 33-Jährige wurde in der Zwischenzeit notärztlich versorgt und mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.

Laut Polizeipressesprecher Rudolf Biehlmaier gibt es bislang keine Hinweise auf den oder die flüchtigen Täter. Auch die Hintergründe seien noch gänzlich offen: "Das wäre reine Spekulation." Die Kriminalpolizei Waiblingen hat indes die Ermittlungen übernommen. Eine Gefahr für die Bevölkerung soll nicht bestehen, führt Biehlmaier in einem Interview weiter aus: "Darauf gibt es keine Hinweise."

Zwei Pressesprecher befinden sich vor Ort, weitere Infos sollen folgen.